Hauptversammlung der Feuerwehr Poppenricht
16 Einsätze, aber nur zwei Brände

Florian Kohler (rechts) wurde von 2. Kommandant Thomas Sadlo (Zweiter von links) zum Löschmeister ernannt. Es gratulierten Kreisbrandrat Fredi Weiß (links), Bürgermeister Franz Birkl (Dritter von links) und Vorsitzender Christian Krieger (Zweiter von rechts). Hermann Pirner (Dritter von rechts) wurde verabschiedet. Bild: dre
Vermischtes
Poppenricht
04.02.2016
135
0

Volles Vertrauen genießt die Wehr nicht nur bei Bürgermeister Franz Birkl. Das wurde bei der Hauptversammlung deutlich. Und noch mehr: Die Gemeinde werde zukünftig ein besonderes Augenmerk darauf legen, dass auch die Bauhofmitarbeiter im Alarmfall für das Lenken von Einsatzfahrzeugen zur Verfügung stehen, versprach Birkl.

Im Unterrichtsraum des Feuerwehrgerätehauses vermeldete Vorsitzender Christian Krieger einen aktuellen Mitgliederstand von 219. Er habe acht Kameraden zum Geburtstag gratuliert, drei Vorstands- und zwei Verwaltungsratssitzungen abgehalten und die Tagungen auf Landkreisebene besucht.

Ehrenabend in neuer Form


Der Vorsitzende erinnerte an Veranstaltungen, wie die Frühjahrswanderung nach Amberg, die Tagesfahrt nach Rothenburg, die Herbstwanderung im Berchtesgadener Land sowie an die Teilnahme an der Einweihung der Poppenrichter Kindertagesstätte und der Gartenfeste der Nachbarwehren Traßlberg und Schäflohe.

Der Kameradschaftsabend im Oktober sei in dieser Form letztmalig veranstaltet worden, kündigte Krieger an. Auf Beschluss des Vorstands werde dieser Ehrenabend im Januar 2017 erstmalig in Zusammenlegung mit der Jahreshauptversammlung stattfinden. "Die aktive Mannschaft und der Verein rücken so noch enger zusammen", erklärte Krieger.

Aufgrund der Nachbarschaftsproblematik forderte Christian Krieger die uneingeschränkte Unterstützung der Gemeinde im Hinblick sowohl auf die Ausübung der feuerwehrtechnischen Notwendigkeiten als auch das Vereinsleben im Feuerwehrgerätehaus. Kassier Wolfgang Gräml fügte seinem positiven Kassenbericht den Verweis auf viele tausend ehrenamtlich geleistete Arbeitsstunden der Mitglieder bei der Erweiterung des Feuerwehrhauses an und leitete daraus den Anspruch auf uneingeschränkte Nutzung ab.

2. Kommandant Thomas Sadlo berichtete von 16 Einsätzen im vergangenen Jahr, darunter zwei Brände. Ansonsten waren es technische Hilfeleistungen, Sicherheitswachen und Verkehrsabsicherungen. Für insgesamt 35 Aktive, darunter jeweils 18 Atemschutzträger und Maschinisten sowie 16 Sanitäter, wurden insgesamt 17 Übungen abgehalten. Zwei Gruppen wurden für das Löschabzeichen ausgebildet und in zehn Löschmeistersitzungen die Aktivitäten besprochen. Besonderen Wert habe man auf gemeinsame Übungen mit den Wehren aus Karmensölden und Ammerthal und die Ausbildung für den neuen Digitalfunk gelegt.

Besondere Verdienste


Aufgrund besonderer Verdienste um die Jugendausbildung wurde Florian Kohler von Sadlo zum Löschmeister ernannt. Den langjährigen Kommandanten der Wehr, Hermann Pirner, verabschiedete er nach Erreichen der Altersgrenze in den passiven Stand.

Jugendwartin Marion Hoppe berichtete von ihrer Arbeit mit insgesamt zehn Feuerwehranwärtern. Ausbildungseinheiten zum Bundeswettkampf und zum Wissenstest sowie gesellige Höhepunkte wie Go-Kart-Fahren, Zeltlager und ein Ausflug nach Pullman City haben sich hier die Waage gehalten. Aktuell befinde man sich gemeinsam mit den Jugendlichen der Traßlberger Wehr mitten in der sogenannten MTA - Modularen Trupp-Ausbildung.

Kreisbrandrat Fredi Weiß lobte vor allem das ortsübergreifende Engagement und unterstrich, dass die Herausforderungen an die Feuerwehr in Zukunft nur in Zusammenarbeit mit den Nachbarn zu bewältigen seien.
Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerwehr (1100)Feuerwehr Poppenricht (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.