Kapellenfest in der Altmannshofer Dorfmitte
Wettersegen wirkt

Bei strahlendem Sonnenschein feierten die Altmannshofer mit vielen Gästen ihr Kapellenfest. Bild: ild
Vermischtes
Poppenricht
16.09.2016
57
0

Altmannshof. Der Wettersegen, den Pfarrer Dominik Mitterer schon vor zwei Jahren gespendet hatte, zeigte erneut seine Wirkung. Bei hochsommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein fanden sich viele Gläubige zum Gottesdienst beim Kapellenfest in der Altmannshofer Dorfmitte ein.

"Wenn Sie einen Wegweiser sehen, auf dem steht: München 75 Kilometer, dann sind das nicht 75 Kilometer bis zur Allianz-Arena oder bis zum Hofbräuhaus, sondern genau 75 Kilometer bis zur Mariensäule auf dem Marienplatz. Von dort aus werden alle Wege in Bayern gemessen", erklärte Pfarrer Mitterer in seiner Predigt und ging damit auf die besondere Rolle der Gottesmutter Maria im christlichen Glauben ein.

Der Erlös des alljährlichen Kapellenfestes fliest dem Förderverein Dorfkapelle Altmannshof zu, der es Jahr für Jahr unter der Führung von Gerhard Weiß ausrichtet. Der Verein könne diese Einnahmen gut gebrauchen, erklärt Weiß.

Denn unter anderem steht die Renovierung des Altars in der 131 Jahre alten Kapelle an. Von den Bürgern werde die Kapelle gut und treu besucht. Zu den verschiedensten Anlässen wie Maiandachten oder Sterberosenkränze sei sie nicht nur für die Altmannshofer, sondern auch für die Speckshofer nicht aus der Dorfmitte wegzudenken.
Weitere Beiträge zu den Themen: Altmannshof (114)Kapellenfest (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.