Ministranten spenden 700 Euro aus der Nikolausaktion
Versprechen eingelöst

Vermischtes
Poppenricht
11.02.2016
2
0

Sie hatten versprochen, die Einnahmen aus dem Nikolausdienst im Dezember wieder an Kinder zurückzugeben: Diese Zusage haben die Poppenrichter Ministranten jetzt eingelöst.

Drei Tage lang waren die Ministranten bei Kindern, Vereinen und Gruppierungen der Pfarrei und der Gemeinde als Nikolaus und Krampus unterwegs: Sie überbrachten die Botschaft des heiligen Nikolaus und natürlich auch zahlreiche Geschenke. Unterstützt von den Altministranten besuchten sie dabei rund 120 Kinder in knapp 50 Terminen.

Dadurch konnte nicht nur die Anschaffung eines neuen Nikolausgewandes finanziert werden, sondern es blieben am Ende auch noch 700 Euro übrig, die nun, wie versprochen, gespendet wurden.

Davon profitieren die Kindergartenkinder. Erstmals wurde das Geld nicht direkt an die Einrichtungen gespendet, sondern an deren Förderkreis, der damit größere Projekte unterstützen kann. Zuletzt waren dies der Aufbau einer Kinder-Bücherei in der Kita St. Michael sowie die Anschaffung eines Kasperltheaters und eines Boden-Trampolins in der Kita St. Anna.

Hocherfreut nahmen der Vorstand des Förderkreises und die Leiterinnen der Kindertagesstätten den symbolischen Scheck entgegen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Nikolaus (50)Ministranten (142)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.