Poppenrichter Grundschule sammelt 1800 Euro
Kinder laufen für Kinder

Über den Erfolg des Sponsorenlaufs freuten sich (hinten, von links) Lehrerin/Organisatorin Janina Schmidt, Rektorin Silke Kick, Andrea Graf (SkF), Canina Grau und Kathrin Fischer (Kinderschutzbund), Karin Borchert (Kinder-Palliativ-Team) sowie Martina Rieder (Förderverein der Schule). Bild: hfz
Vermischtes
Poppenricht
23.07.2016
85
0

er Schüler aller Klassen liefen fleißig Runde für Runde - und sammelten damit insgesamt 1800 Euro für drei karitative Amberger Organisationen. Dafür hatten sie im Vorfeld auch selbst Sponsoren organisiert.

"Kinder laufen für andere Kinder" war das Motto dieses Sponsorenlaufs der Grundschule Poppenricht, bei dem die Schüler sich für Kinder in Not oder Krankheit einsetzten.

Zuvor hatten alle Schüler Spender für die Veranstaltung gewonnen, die ihnen für jede gelaufene Runde einen bestimmten Betrag zusicherten. Eltern, Großeltern und weitere Verwandte unterstützten die junge Läufer auf diesem Weg. Die Schüler jeder Klasse, die am weitesten liefen, gewannen Preise. Am Ende stand fest: Laufen für einen guten Zweck macht riesig Spaß. Ganz nebenbei leistete die Schule damit aber auch einen wichtigen Beitrag zur Solidariät und Werteerziehung.

Jetzt folgte in der Aula die Spendenübergabe: Der gesammelte Gesamtbetrag, vom Förderverein der Schule aufgerundet auf insgesamt 1800 Euro, wurde an drei Amberger Organisationen verteilt, die Kindern helfen.

Karin Borchert vom Amberger Kinder-Palliativ-Team am Klinikum St. Marien, Kathrin Fischer und Canina Grau vom Kinderschutzbund und Andrea Graf vom Sozialdienst katholischer Frauen für die Hausaufgabenhilfe für Flüchtlingskinder nahmen die Spenden von jeweils 600 Euro im Beisein aller Schüler und von Schulleiterin Silke Kick entgegen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.