Obst- und Gartenbauverein
Alles im grünen Bereich

Der Obst- und Gartenbauverein hat rosige Zeiten vor sich. Darüber freuen sich (von links) stellvertretender Kreisvorsitzender Heribert Wolf, Ortsvorsitzende Rita Brüderer, stellvertretende Bezirksvorsitzende Rosa Prell und Kreisvorsitzender Albert Nickl. Bild: is
Freizeit
Pressath
12.03.2016
62
0

Beim Obst- und Gartenbauverein Pressath läuft es rund. In der Jahreshauptversammlung gab Vorsitzende Rita Brüderer eine erfreuliche Neuigkeit bekannt.

Mit Freude verkündete die Vorsitzende, dass die Mitgliederzahl im vergangenen Jahr auf 271 Personen erhöht werden konnte. Kreisvorsitzender Albert Nickl dankte dem Verein für den Einsatz zum Wohl der Natur. Vorsitzende Rita Brüderer stellte in ihrem Rückblick fest, dass alle Veranstaltungen auf gute Resonanz gestoßen seien. Dies treffe sowohl auf die Vorträge als auch auf die Bastel- und Infoveranstaltungen zu. Sie erwähnte vor allem den Einsatz von Gisela Dobmeier.

Ein Tagesausflug zum Botanischen Garten in Erlangen und nach Sommerach war ein Erfolg. Bei einer Radtour durch die Umgebung von Pressath wurden die von Xaver Graser aufgestellten 32 Ruhebänke inspiziert. "Des worn scho a paar Kilometer, die wir unterwegs waren," lobte Brüderer vor allem die Fitness der Senioren um Xaver Graser. Ihm dankte sie, dass auch 2015 wieder zwei Bankerln in der Tulpenstraße aufgestellt werden konnten. Beim Georgimarkt im April wurde eine Pflanzentauschbörse veranstaltet, die sehr erfolgreich verlief. Der Höhepunkt war die Veranstaltung zur Blumenschmuckprämierung im November. "Wir sind sehr zufrieden mit dem Erfolg und danken allen, die geholfen haben."

"Schwarze Zahlen"


Kassenverwalterin Gaby Koslowski legte einen Bericht über die Einnahmen und Ausgaben des Jahres vor. Sie freute sich, dass dank der Pflanzentauschbörse, der Veranstaltung zum Blumenschmuckwettbewerb und der Blumenerde-Aktion "schwarze Zahlen" geschrieben werden konnten. Ihre Angabe bestätigten die Kassenprüfer Veronika Schelkshorn und Martin Murr.

Stadtpfarrer Edmund Prechl bedankte sich vor allem für den Einsatz im Kindergarten. Er wünschte den Mitgliedern, dass "alles gut wachse und gedeihe". Stadtverbandsvorsitzender Panzer bat um Mithilfe beim diesjährigen Bürgerfest. Rose Prell, stellvertretende Bezirksvorsitzende, lobte die herausragende Jugendarbeit. Die Versammlung beschloss eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge von 6,50 Euro im Jahr auf 10 Euro.

Bevor stellvertretender Kreisvorsitzender Herbert Wolf mit einem interessanten Film zeigte "Wie die Natur sich entwickelt", gab Rita Brüderer Termine bekannt. Am 17. April ist zum Georgimarkt auf dem Rewe-Parkplatz eine Pflanzentauschbörse. Außerdem ist ein Muttertagsbasteln vorgesehen und im November ein "Wild-Kochkurs" mit Heribert Ficker.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.