Reichhaltiges Angebot beim Herbst-Flohmarkt
Kinderwaren wechseln im Minutentakt den Besitzer

Freizeit
Pressath
19.09.2016
43
0

Er bleibt ein Renner: Die Eltern-Kind-Gruppen erlebten beim Herbstbasar in Pressath den inzwischen "normalen Wahnsinn".

(hsr) Bunt wie Herbstlaub war das Angebot beim Flohmarkt der Eltern-Kind-Gruppen: Kinderwägen, Schuhe, Kleidung, Skier und Spielsachen gab es zu kaufen. Viele Eltern begaben sich auf Schnäppchenjagd. Schwangere durften mit einer Begleitung schon eine halbe Stunde vor der offiziellen Öffnung in die Halle. So konnten sie dem Trubel entgehen und in aller Ruhe das Angebot sichten.

Um 13 Uhr öffneten sich die Pforten dann regulär und der Andrang war wieder einmal riesig: "Der ganz normale Wahnsinn", wie eine Helferin dazu nur bemerkte. Bei der Bewältigung half an diesem Wochenende an den Kassen erstmals der Computer. Das neue System funktionierte reibungslos und verringerte die Schlange.

Schon am Vorabend herrschte in der Pressather Stadthalle reges Treiben. Flohmarktteam, Mütter, Väter und Ehemalige wuselten hin und her, nahmen Ware an und verteilten sie auf den Tischen und an den Ständern. Die vielen Helfer waren auch nötig. Fast 150 Anbieter wollten ihre Sachen verkaufen.

Aber nicht nur in der Verkaufshalle ging es zu wie im Taubenschlag, auch am Kuchenbuffet. Ständig wanderten Kuchenstücke und Kaffeetassen über die Theke zu den Gästen. Der Erlös des Basars geht vollständig an die Eltern-Kind-Gruppen. Weiter geht es am 11. Märh 2017. Dann soll der Frühjahrsbasar stattfinden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.