Abschied zweier Stützen

Lokales
Pressath
16.12.2014
17
0

Zum Abend des Danks machten die TSV-Fußballer ihren Jahresabschluss. Das Lob galt aktuellen Spielern, ehemaligen und Außenstehenden.

Zwei Stützen der TSV-Fußballer nahmen am Wochenende ihren Hut. Der Verein dankte Matthias Löb und Roman Michalik bei der Jahresabschlussfeier für ihren Einsatz. Löb lief lange Jahre für den TSV aufs Feld. Eine langwierige Verletzung zwingt ihn nun zum Rückzug. Bei der Feier überreichte ihm Vorsitzender Josef Sirtl die Urkunde für 300 Spiele für den TSV, einen guten Tropfen und einen Gutschein. Die gleichen Geschenke gab es auch für Roman Michalik. Auch er war selbst lange Spieler, zuletzt Betreuer und Masseur. Nach über 20 Jahren möchte er nun kürzer treten. Freitags nach dem Training oder zu den Spielen am Sonntag war er zur Stelle, um bei Verletzungen Hilfe zu leisten.

Die Feier nutzte Sirtl außerdem, um den Schiedsrichtern Norbert Ferstl und Wolfgang Meier zu danken. Constantin Scharf war verhindert. Auch die Ersthelfer vergaß Sirtl nicht. Stellvertretend nannte er Thomas Rauch und Florian Eibl, die seit Anfang der Saison bei allen Heimspielen als Nothelfer bereitstehen. Sie bekamen eine Spende.

Trainer Robert Schäffler dankte vor allem seinen Spielern für den Trainingsfleiß. Die meisten Einheiten absolvierte Fabian Waldmann, ihm überreichte er ein kleines Geschenk. Zur Winterpause belegt die erste Mannschaft mit dem ASV Haidenaab den ersten Platz in A-Klasse-West. Schäffler mahnte, nicht nachzulassen, sondern nach der Winterpause alles zu geben, um einen der beiden ersten Plätze zu erreichen. Von der zweiten Mannschaft, wünschte er sich mehr Trainingsfleiß. Er dankte auch Thomas Kellner, den Coach der zweiten Mannschaft, der ihm als Co-Trainer zur Seite steht.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.