Auch alle anderen BPV- Teams am Wochenende siegreich
Billard-Flagschiff verteidigt Rang zwei

Lokales
Pressath
23.01.2015
2
0
Erfolg auf ganzer Linie vermeldeten die drei Mannschaften des PBV nach dem jüngsten Spieltag. Die "Erste" verteidigte den zweiten Rang gegen den 1. AC Bayreuth. Die zweite Mannschaft festigte die Tabellenführung gegen den 1. AC Bayreuth 4 und die "Dritte" fegte Tabellenführer BSV Pegnitz 2 mit 9:0 von den Tischen und übernahm selbst den Platz an der Sonne.

Das Spiel der ersten Mannschaft gegen Bayreuth war die erwartet schwere Partie. Ferdinand Fortner sorgte mit seinem 4:2-Achtball-Sieg für die schnelle Führung, die Ali Kirim im 14/1-Endlos (70:30) ausbaute. Das Doppel Jürgen Bodenstein/Tom Bartl verlor dagegen im 10-Ball mit 2:4. Durch die knappe 2:1-Führung taten sich die Gäste aus Pressath etwas leichter. Dem Doppel Bartl/Fortner gelang es, auf 3:1 zu erhöhen. In den beiden anderen Sätzen stand es jeweils 3:3. Kirim verlor dabei unglücklich sein 9-Ball mit 3:4, dagegen gewann Bodenstein sein hochklassiges Match mit 4:3.

Mit einem 4:2-Vorsprung ging es in die letzte Runde. Ali Kirim und Tom Bartl machten fast zeitgleich mit ihren Siegen den Sack zu. Dass das letzte Doppel noch an die Bayreuther ging, fiel nicht mehr ins Gewicht. Durch den Sieg haben die PBVler nun jeweils vier Punkte Abstand zu Abstiegszone und Tabellenführer.

Das Duell der zweiten Mannschaft gegen Bayreuth 4 endete mit 6:3 für den bislang ungeschlagenen Tabellenführer. Helmut Weismeier, Daniel Bayer, Jörg Ludwig und Jörg Lohner machten es lange Zeit spannend. Zunächst 3:1 in Führung, verloren die PBVler zwei Partien. Mit 3:3 war alles offen, bevor die letzte Runde begann. Doch der Tabellenführer ließ nichts anbrennen. Die drei folgenden Spiele wurden souverän gewonnen. Am Ende war das 6:3 verdient.

Einen Sahnetag erwischte die "Dritte" gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer BSV Pegnitz 2. Paolo Pascale, Bernd Neubauer, Christian Gellert und Waldemar Reich spielten alle ihr bestes Billard und ließen den Gästen keine Chance. 9:0 bedeutete eine herbe Schlappe für die Pegnitzer. Drei Teams stehen nun punktgleich (8:2) auf den Plätzen 1 bis 3 der Kreisliga A. Am 31. Januar kommt es zum nächsten Topspiel, wenn die Pressather auf den Zweiten, Bad Staffelstein 2, treffen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.