Babyboomer feiern Wiedersehen: Klassentreffen des Jahrgangs 1963/64

Babyboomer feiern Wiedersehen: Klassentreffen des Jahrgangs 1963/64 (miu) "Mit 40 Jahren beginnt das Altsein der Jungen, mit 50 Jahren das Jungsein der Alten." Mit diesem Zitat begrüßte Ludwig Arnold seine Klassenkameraden des Jahrgangs 1963/64 im TSV-Sportheim. Weshalb der Jahrgang als Babyboomer zählt, erklärte die Teilnehmerzahl: "Wir habe 118 Einladungen verschickt. 15 Jahre nach dem letzten Treffen sind 69 gekommen", freute sich Arnold, der sich mit Claudia Melchner, Gabriele Dippel, Ingrid Lehmann
Lokales
Pressath
11.10.2014
32
0
"Mit 40 Jahren beginnt das Altsein der Jungen, mit 50 Jahren das Jungsein der Alten." Mit diesem Zitat begrüßte Ludwig Arnold seine Klassenkameraden des Jahrgangs 1963/64 im TSV-Sportheim. Weshalb der Jahrgang als Babyboomer zählt, erklärte die Teilnehmerzahl: "Wir habe 118 Einladungen verschickt. 15 Jahre nach dem letzten Treffen sind 69 gekommen", freute sich Arnold, der sich mit Claudia Melchner, Gabriele Dippel, Ingrid Lehmann, Waltraud Seitz und Markus Groß um die Organisation gekümmert hat. Auch fünf Lehrer waren gekommen, Schwester Sanktina sogar aus München. Am Nachmittag ging es auf den Friedhof. Den folgenden Gottesdienst in der Pfarrkirche zelebrierte Bruder Isaak (Thomas Grünberger), Siegfried Rupprecht saß an der Orgel, Martin Göhl spielte Trompete. Am Abend weckte eine Bilder-Präsentation Erinnerungen. Lange dauerte das Treffen, ausgefüllt mit vielen Anekdoten. Bild: miu
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.