Basketballer empfangen die besten Teams der Oberpfalz zum Finalturnier um den Bezirkspokal
DJK Pressath beim "Final-Four" dahoam

Lokales
Pressath
06.02.2015
64
0
Ein schweres Los erwartete die Basketball-Herren der DJK im Viertelfinale des Bezirkspokals. Aber auch Titelverteidiger TB Weiden II konnte das Pressather Erfolgsteam nicht stoppen. Es zog ins "Final-Four" ein. So nennen die Anhänger des US-Sports das Finalturnier, zu dem sich die besten vier Mannschaften der Oberpfalz am 11. April in Pressath treffen.

Die Aussicht auf ein "Final-Four" dahoam trieb das Team an. Letztlich reichte gegen den höherklassig spielenden Gegner eine starke zweite Halbzeit aus, um den größten Erfolg der noch jungen Team-Geschichte zu feiern. Mit 92:58 siegten die Gäste und warfen die Weidener aus dem Turnier.

Die Vorzeichen zum Spiel standen schlecht. Mit dem zweitbesten Scorer Sven Andrae und Simon Schmidt fehlten zwei Stammkräfte. Auch hinter Josef Hausner stand bis kurz vor Spielbeginn ein Fragezeichen. Hausner biss auf die Zähne und lieferte ein gutes Spiel ab. Auch die Weidener hatten Personalsorgen und mussten ohne zwei ihrer besten Punktesammler auskommen.

Die DJKler starteten gut und erarbeiteten sich eine Führung, die bis zum Viertelende anhielt (20:14). Die gut verteidigenden Weidener kämpften, doch die Gäste fanden immer wieder die passende Antwort. Allen voran erwischte Michael Edwards einen Sahnetag und markierte zwölf seiner insgesamt 32 Punkte bereits im ersten Viertel. Das zweite Viertel entwickelte sich wie das vorherige. Zwar schaffte der Gastgeber zwei Minuten vor der Halbzeitpause den 35:35-Ausgleich, doch mehr ließen die Haidenaabstädter nicht zu. Mit der Halbzeitsirene traf Michael Edwards zum 41:35.

Nach dem Seitenwechsel setzte sich der Bezirksligameister mehr und mehr ab. Die Weidener hatten sichtlich Probleme, ihr Angriffsspiel aufzuziehen, und die Gäste konnten mit Schnellangriffen entscheidend davoneilen. Mit 61:48 ging es in das letzte Viertel. Die DJKler nutzten nun konsequent die Fehler des Gastgebers und gewannen das Abschlussviertel mit 31:10. Am Ende fiel der 92:58 Sieg zwar ein wenig zu deutlich aus, dennoch war der Erfolg aber mehr als verdient.

Für die Pressather bedeutet der Erfolg die Teilnahme am "Final-Four" des Bezirkspokals am 11. April in der heimischen Schulturnhalle. Die weiteren Teilnehmer sind der ASV Cham (Bezirksoberliga), der FC Schwarzenfeld (Bezirksliga) und der Sieger aus der Begegnung Sulzbach-Rosenberg gegen SpVgg Bruck. Für Pressath spielten: Michael Edwards (32 Punkte), Thomas Kuchinka (13), Christopher Fritsch, Enrico Meier (jeweils 11), Clyde Bland (8), Sebastian Fritsch, Oliver Dauth (jeweils 6), Ted Taylor (3), Josef Hausner (2) und Will Berrios.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.