Bauamt stellt aktuellen Stand für Ausbau der B 299 vor
Plan auf gutem Weg

Lokales
Pressath
11.02.2015
13
0
Baurat Frank Viehmann war aus zwei Gründen ins Rathaus gekommen: Er stellte sich als neuer Abteilungsleiter Planung des Staatlichen Bauamts Amberg-Sulzbach und gleichzeitig den Stand der Planung in Sachen Ausbau der B 299 bei Hessenreuth vor. Mit Amtsleiter Henner Wasmuth erläuterte er Bürgermeister Werner Walberer und dessen Kollegen aus Erbendorf, Hans Donko, die Arbeiten.

Diese mussten im März 2014 völlig von vorne beginnen. Damals hatten sich die beteiligten Behörden, Grundbesitzer und Umweltschützer auf einen Kompromiss beim Ausbau geeinigt. Viehmann und Wasmuth präsentierten die bisherige Planung. Der Kompromiss sieht eine Einschnittstiefe von 10 statt 17 Metern vor, die Trasse orientiert sich am bisherigen Straßenverlauf. Auch die Grünbrücke ist in den Plänen enthalten, Rad- und Forstwege sollen Hessenreuth und Erbendorf verbinden.

Erhalten bleibt der Parkplatz am Abspann-Gipfel. Allerdings wird eine neue Anbindung der Straße an den Parkplatz nötig. Die Zufahrt ist künftig aus Richtung Erbendorf möglich. Bevor die Pläne öffentlich ausgelegt werden, dürfte es aber noch dauern. Bauamtschef Wasmuth erklärte auf NT-Nachfrage, dass die Planung wohl erst Mitte des Jahres so weit ist.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.