Beitrag bei Bürgerversammlung blitzschnell umgesetzt
Walberer erleuchtet Walberer

Humorvoll steckte Günter Walberer seinem Bürgermeister-Namensvetter in Sachen Straßenbeleuchtung ein Licht auf. Bild: bjp
Lokales
Pressath
11.11.2015
2
0
Ein Licht aufstecken wollte Günter Walberer den Stadtverantwortlichen bei der Bürgerversammlung. In ein "schwarzes Loch", so beklagte er, verwandele sich die Alte Grafenwöhrer Straße zwischen Spitzer und Bahnlinie allabendlich, weil es dort an Straßenlampen fehle - und dies, während unweit der früheren Flussbadeanstalt eine Pilzleuchte brenne, von deren Licht praktisch nur "Fuchs und Hase" etwas hätten.

Bürgermeister und Namensvetter Werner Walberer versprach, den Sachverhalt zu prüfen, was auch geschah. In seiner Sitzung am vergangenen Donnerstag befürwortete der Bauausschuss die Aufstellung zweier Laternen. Kostenvoranschläge will die Verwaltung alsbald einholen.

Der Ausschuss folgte auch einem Hinweis von Alfons Reis, der auf den von Baumwurzeln beschädigten Gehsteig am Rückenbühl hinwies: Drei Bäume sollen "zeitnah" gefällt und im kommenden Jahr durch geeignete Neupflanzungen ersetzt werden, der lädierte Bürgersteig wird repariert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.