Besinnliches Weihnachtskonzert der Musikschule Vierstädtedreieck
Raus aus der Hektik

Lokales
Pressath
17.12.2014
55
0
Mit besinnlichen Melodien und Liedern stimmten rund 80 Musiker und Sänger der Musikschule Vierstädtedreieck die Besucher beim Weihnachtskonzert in der Pfarrkirche auf die Festtage ein. Joachim Steppert, Leiter der Musikschule, freute sich über viele Besucher, die Abstand von der Hektik des Alltags und dem Gewusel des Weihnachtsgeschäftes suchten. Dank gelte dem Hausherrn, Stadtpfarrer Edmund Prechtl, das Konzert in der Kirche abhalten zu dürfen. Mit den Worten "Jetzt wird es ruhig. Lassen Sie sich mitnehmen in eine Stunde der Ruhe" begann das Konzert.

Harmonie pur

Für einen festlichen Auftakt sorgte das Jugendstreichorchester unter der Leitung von Joachim Steppert mit Georg Philipp Telemanns "Concerto a Quattro". Das Gitarrenensemble hatte auf der Empore seinen Platz bezogen. Unter der Leitung von Klaus Bäuerlein, unterstützt von Claudia Baier, Veronika Baur-Schmelcher, Inge Dötsch, Ivonne Drzymota, Ulrike Dziwinski, Kornelia Heinl, Barbara Stangl und Gertrud Treffert, erklangen das "Chorale St. Antoni" von Joseph Haydn, "Brich an, o schönes Morgenlicht" von Johann Sebastian Bach und "Macht hoch die Tür" von Friedrich Silcher.

Mit Johann Sebastian Bachs "Air for Advent" und "Freue dich Welt" von Georg Friedrich Händel ging es weiter. Das Streichorchester und der Kinderchor, bei dem Marie Danzer, Sophia Eckstein, Isabell Leßmann, Svenja Meinl, Clara Prösl, Anna Riedl, Judith Schultes, Lea Trummer mitsangen, harmonierten wunderbar.

Liebliche Melodien waren vom Blockflöten-Ensemble von Leiterin Ulrike Dziwinski zu hören: "Pastorale" aus "Concerti Grossi" von Pietro Locatelli und das englische Weihnachtslied "The First Noël". Mitwirkende waren Pia Beckh, Sarina Eichler, Leona und Sonja Girisch, Julia und Theresa Götz, Sandra Grafberger, Franziska Graser, Marie-Sophie Kellner und Sarah Waletzko. Mit viel Gefühl und gesanglicher Stärke interpretierte Sophia Weber, unterstützt von Joachim Steppert am Klavier, "Wir freuen uns, es ist Advent" aus der Feder von Dagmar Heizmann-Leucke. Elvira Epler hatte Tomaso Albinonis "Adagio" für ihr Streicher-Ensemble ausgesucht, dem Johanna Baumann, Christiane Dötsch, Veronika Dötsch, Giuliana Fussi, Theresa Füßl, Annette Legeler, Marleen Meier, Nolan Tucker, Magdalena Waldmann und Sarah Wolf angehörten. Riita Michelson begleitete sie am Klavier.

Sehr schön war das von Katharina Wolf am Klavier vorgetragene "Mariä Wiegenland" von Max Reger. Jeder kennt das Winterlied "Jingle Bells", das das Blasorchester unter der Leitung von René Bauer intonierte und "Christmas at the Movies", arrangiert von John Moss, folgen ließ.

Traditionelle Weisen

Gefühlvoll ging es mit der Akkordeon-Gruppe von Veronika Obermeier weiter. Julia Bannicke, Eva Mayrhofer-Dötsch, Andreas Dzierza, Christopher Nettles, Valentin Rösler, Johannes Schmiegel, Anna-Maria Vetter und Sophia Weber trugen das Adagio, den zweiten Satz aus dem Klarinettenkonzert in A-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart vor.

"Weihnachtsromanze" lautete die Komposition für Flöte und Gitarre von Walter Theisinger. Die überzeugenden Solisten dieses harmonischen Stückes waren Veronika Wolf (Querflöte) und Adrian Ziegler (Gitarre). Für einen Ohrenschmaus sorgte das Akkordeon-Ensemble: Mit "Palladio" von Karl Jenkins, trafen die Verantwortlichen eine gute Wahl, bevor das Saxophon-Quartett mit Manuel Reger, Lukas Rittner und Sophia Weber, unter Leitung von Georg Obermeier, mit "Hark! The Herald Angels sing" von Friedrich Mendelssohn-Bartholdy und dem traditionellen "O Tannenbaum" sein Können bewies.

Den Schlusspunkt setzten René Bauer und das Blasorchester. Mit "Christmas Time with Charly Brown", arrangiert von John Moss, in der Besetzung Uli Bär, Korbinian Dötsch, Ulrike Dziwinski, Maximilian Fuchs, Simon Götz, Sabrina Hübner, Marius Koslowski, Jonas Kraus, Lukas Kraus, Daniela Küffner, Henrik Küffner, Lukas Lorenz, Hannah Mayer, Theresa Mayer, Jonas Plößner, Lukas Rittner, Jonas Schreml, Moritz Schraml, Cordula Schubert, Susanne Schubert, Andrea Reindl sowie Katrin Reindl endete das Weihnachtskonzert. Mit langem Beifall als Lohn für herausragende musikalische Leistungen, verabschiedeten die begeisterten Zuhörer die Sänger und Musiker.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.