Burstein und Freizeitsee: Walberer wirbt bei Abgeordneten
Themen für München

SPD-Ortsvorsitzende Sabine Eichermüller (von links) und Bürgermeister Werner Walberer empfingen die Landtagsabgeordneten Annette Karl und Dr. Christoph Rabenstein. Die Vertreter der Enquete-Kommission wollten wissen, wo es auf dem Weg zu mehr Lebensqualität auf dem Land noch hapert. Bild: hfz
Lokales
Pressath
06.07.2015
6
0
Besuch aus dem Landtag empfing Bürgermeister Werner Walberer Ende vergangener Woche. Dr. Christoph Rabenstein und Annette Karl informierten sich über aktuelle Herausforderungen der Stadt. Die beiden sind Mitglieder der Enquete-Kommission "Gleichwertige Lebensbedingungen in ganz Bayern".

Beim Gespräch über anstehende Projekte der Stadt berichtete Walberer zum Bursteingelände und zum Dießfurter See, dass er sich demnächst Gespräche mit den Staatssekretären Albert Füracker und Gerhard Eck trifft. "Wir brauchen einen finanzierbaren Plan zur Sanierung von Altlasten im Boden des Bursteingeländes, so dass dieses für die weitere Nutzung fit gemacht werden kann."

Karl sicherte ihre Unterstützung beim geplanten Erwerb des Gebietes des Dießfurter Sees von den Staatsforsten zu. "Wir werden bei dem Gespräch im Landtag deutlich machen, dass der Kaufpreis sehr moderat sein muss, damit Pressath die nötigen infrastrukturellen Verbesserungen im Gelände vornehmen kann", so Karl.

Beide Landtagsabgeordnete freuten sich, dass der Zugang zum Rathaus derzeit barrierefrei gestaltet wird. Außerdem entsteht im inneren eine behindertengerechten Toilette. Die Stadt darf dabei mit einem Zuschuss von 80 Prozent aus Städtebaumitteln rechnen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.