Der beliebteste Mann

Acht der zwölf Monate seines Freiwilligen sozialen Jahres hat Vincent Mauritz hinter sich. Seine Zwischenbilanz fällt überaus positiv aus. Bild: hsr
Lokales
Pressath
17.04.2015
2
0

Ein Vollzeitjob für 300 Euro im Monat? Ja sicher doch, sagt Vincent Mauritz. Er absolviert zu diesen Konditionen ein Freiwilliges soziales Jahr bei der DJK Pressath und kann es nur empfehlen. Da trifft es sich gut, dass der Verein einen Nachfolger sucht.

Wie "der beliebteste Mann Pressaths" fühle er sich. Zumindest bei Kindern und Jugendlichen steht Vincent Mauritz wirklich hoch im Kurs. Seit acht Monaten absolviert er bei der DJK sein Freiwilliges soziales Jahr. Seit September kommen sowohl seine Übungsstunden bei der DJK, im Kindergarten und als "Sportlehrer" im differenzierten Sport an der Mittelschule hervorragend an.

"Die Kinder sind voll dabei", sagt er über seine Schützlinge an der Mittelschule. "Wenn man einigermaßen flexibel ist, dann ist die Arbeit toll." Vor allem dass es so abwechslungsreich zugeht, gefalle ihm, sagt der junge Grafenwöhrer. Nicht nur deshalb ist das Freiwillige soziales Jahr bei der DJK keine verschwendete Zeit: "Die Zeit wird mir an der Uni als Wartesemester angerechnet." So kann er anschließend auch Fächer studieren, für die sein Abi-Schnitt zuvor nicht ausreichend war. Mauritz glaubt außerdem, dass ihm die Erfahrungen später helfen werden. "Man hat Zeit, sich über seinen weiteren Lebensweg Gedanken zu machen", meint der 19-Jährige. "Die Verantwortung, die man für die Kinder im Training übernimmt, ist eine lehrreiche Erfahrung."

In vier Monaten ist seine Einsatzzeit zu Ende. Deswegen sucht die DJK bereits einen Nachfolger. Bewerbungen nimmt Vorsitzender Siegfried Rauch an (siegfried.rauch@web.de, Telefon 09644/598) Bei einer 38,5-Stunden-Woche gibt es ein monatliches Taschengeld von 300 Euro. Auch Urlaub steht dem "FSJler" während der 12 Monate zu.

Die Einsatzgebiete sind vielfältig. Bei der DJK stehen Turnstunden und Basketballtraining auf dem Programm. Dazu unterstützt der "FSJler" die Kindergärtner im Pressather Kindergarten und die Sportlehrer der Mittelschule. Der "FSJler" erwirbt den Übungsleiterschein C und kann sich auch zum Übungsleiter Basketball ausbilden lassen. Dazu gibt es 25 Bildungstage, einen Erste-Hilfe-Kurs und viele Vergünstigungen durch den FSJ-Ausweis. Weitere Informationen können bei Siegfried Rauch unter www.djkpressath.de oder www.bsj.org recherchiert werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.