Die Gelbe für Kartenvergabe

Fast unverändert bleibt der Vorstanddes FC-Bayern-Fanclubs: Weiterhin leitet Stefanie Bösl (vorn, Dritte von rechts, vor Schriftführer Tobias Roderer) mit Christian Marzi (hinten links) und Konrad Merkl (vorn links) den Verein, ums Geld kümmert sich Carola Stock (Zweite von rechts). Bild: bjp
Lokales
Pressath
07.02.2015
11
0

Wenn sich die große Liebe rar macht, wenn man sie nicht sehen kann, wann man will, dann ist Ärger programmiert - so wie im Verhältnis des Pressather FC-Bayern-Fanclubs zu den Roten aus München.

Unmut bei der Jahreshauptversammlung des FC-Bayern-München-Fanclubs im TSV-Sportheim: Erneut gingen die Pressather bei der Kartenvergabe zu Heimspielen fast völlig leer aus. "Unser Verein erhielt nur für das Spiel gegen Leverkusen im März 2014 Eintrittskarten zugeteilt", schilderte Vorsitzende Stefanie Bösl in ihrem Rechenschaftsbericht die Situation, die eine Vorstandsabordnung bei Fanbetreuer Raimond Aumann in der Säbener Straße zur Sprache bringen will.

Ein Trost blieb immerhin: "In sportlicher Hinsicht können wir mit unseren Bayern auf ein erfolgreiches Jahr 2014 zurückblicken", so Bösl. Sie erinnerte daran, dass die Guardiola-Elf bereits am 27. Spieltag, so früh wie keine andere Mannschaft in der Bundesligageschichte, den deutschen Meistertitel für sich reserviert hatte. In der Champions-League seien die Münchner leider im Halbfinale gegen Real Madrid ausgeschieden, hätten aber im DFB-Pokalfinale am 17. Mai mit einem 2:0 nach Verlängerung das zehnte Double der Vereinsgeschichte geholt.

Beim Krimi gegen den Borussia Dortmund hätten viele Fußballfreunde im Sternwirtsaal mitgefiebert und anschließend in bester Stadionatmosphäre den Saisonabschluss gefeiert. Die Vorsitzende dankte Johannes Kellner für die Organisation und Martin Göhl für die Semmelspende. Der Erlös von 513 Euro habe die Selbsthilfegruppe Spina Bifida/Hydrocephalus erhalten.

Über solide Kassenverhältnisse berichtete Finanzchefin Carola Stock: "Der Fanclub ist sehr gut aufgestellt." Eine einwandfreie Kassenführung bescheinigte Kassenprüfer Hermann Grünberger. Die turnusmäßigen Neuwahlen leitete Vereinswirt Werner Emmerich. Mit der schon traditionellen Verlosung von Fanartikeln und Wurstpaketen und einem Film über den Besuch Claudio Pizarros anno 2003 schloss die Versammlung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13792)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.