Die Grauen Seiten

Seniorenbeauftragter Albert Butscher (Mitte) übergab Bürgermeister Werner Walberer (rechts) und Rudi Fuchs von der Stadtverwaltung das erste Exemplar der Seniorenbroschüre. Im Januar erhalten sie alle Seniorenhaushalte frei Haus und kostenlos. Bild: xs
Lokales
Pressath
30.12.2014
0
0

Tipps und Informationen bietet eine neue Broschüre Pressaths Senioren. Das erste Exemplar ging allerdings an einen, der noch mit beiden Beinen in der Arbeitswelt steht.

Tipps zum "Leben, Wohnen und Reisen im Alter" bietet die Stadt nun übersichtlich und handlich in einer Infobroschüre. Seniorenbeauftragter Albert Butscher hat das Geheft ausgearbeitet. Kurz vor dem Jahreswechsel übergab er das erste Exemplar an Bürgermeister Werner Walberer.

Die Informationsschrift hat Butscher gemeinsam mit Walberers Vorgänger Konrad Merkl auf den Weg gebracht. Die beiden hatten die Idee, Senioren eine Hilfestellung für den Alltag in Pressath an die Hand zu geben. Neben Tipps bietet das Werk ein alphabetisches Verzeichnis von Einrichtungen, Dienstleistern und Ansprechpartnern in der Stadt und der Umgebung. Bereits in der Bürgerversammlung im November präsentierte Butscher einen Entwurf der Broschüre. In den vergangenen Wochen kümmerten sich Alexandra Stangl und Rudi Fuchs von der Stadtverwaltung um den Feinschliff.

Bürgermeister Walberer dankte Butscher für die Arbeit. Butscher gab den Dank zurück für die Unterstützung der Stadt. Der Seniorenbeauftragte wies außerdem nochmals auf den demografischen Wandel als große Herausforderung für die Stadt hin: Schon heute sei rund ein Viertel aller Pressather über 60 Jahre, der Anteil der unter 20-Jährigen sei auf zirka 20 Prozent gefallen. "Die Gesellschaft muss sich umorientieren." Daran wolle er als Seniorenbeauftragter mitarbeiten, so Butscher. Ein Schritt sei die Broschüre. Anfang Januar wird die Broschüre an alle Haushalte kostenlos verteilt, in denen Senioren über 65 Jahre wohnen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.