Ein Tag der Erinnerung

Die Schüler des Jahrgangs 1949/1950 veranstalteten ein Klassentreffen im TSV Sportzentrum, wo so manche Anekdote aus vergangenen Zeiten erzählt wurde. Bild: is
Lokales
Pressath
15.10.2015
2
0

Ein Klassentreffen ist die beste Gelegenheit, um in Erinnerungen zu schwelgen. Genau das taten die Schüler des Jahrgangs 1949/1950, als sie sich im TSV Sportzentrum trafen.

Klaus Emmerich und Veronika Gareis begrüßten ihre Mitschüler und bedankten sich beim "Orga-Team", das den Treff mit vorbereitet hatte. Erfreut zeigten sich die Sprecher, dass viele ehemalige Schulkameraden von "außerhalb" gekommen waren.

Bedauert wurde, dass einige ehemalige Schulkameradn absagen mussten. Dankesworte wurden auch an diejenigen gerichtet, die mit ihren Torten- und Kuchenspenden für ein appetitliches, abwechslungsreiches Kuchenbuffet gesorgt hatten. Nach den ersten Gesprächen beim Kaffeetrinken machten sich alle auf den Weg zum Friedhof, um dort an den Gräbern der gestorbenen Schulkameraden Kerzen zu entzünden.

Für die nicht in Pressath Bestatteten sowie für die verstorbenen Lehrkräfte wurde beim großen Eingangskreuz im Friedhof ein separates Licht aufgestellt. Anschließend führte der Weg zur Stadtpfarrkirche zu einem Gottesdienst, den Apostolischer Nuntius Dr. Nikola Eterovic zelebrierte. In den Fürbitten wurde auch der gestorbenen Mitschüler Sylvia Haas, Waltraud Rosenberger (Dippl), Günter Reiter, Hans Kirschner, Albert Hochholzer und Karl Hochholzer gedacht.

Nach dem gemeinsamen Abendessen wurden so manche Anekdoten und Episoden nicht nur aus der gemeinsamen Schulzeit in Erinnerung gerufen. Die "fröhliche Runde" wurde erst nach Mitternacht aufgelöst. Mit dem Wunsch auf ein baldiges Wiedersehen in diesem Kreis verabschiedeten sich die ehemaligen Klassenkameraden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.