Erlöse aus Vortrag kommen Projekten in Äthiopien zu Gute
Pressath für bedrohte Völker

Hanno Schedler (links) freute sich über das Kuvert, dass Bernd Wohlgut aus der Oberpfalz mit nach Göttingen gebracht hatte. Bild: msh
Lokales
Pressath
04.12.2014
12
0
Der Gesellschaft für bedrohte Völker und Menschenrechte in Göttingen übergab Bernd Wohlgut eine Spende. Das Geld stammt von dem Vortrag, den Wohlgut bei der DJK über sein neues Buch zu Äthiopien hielt.

Hanno Schedler von der Gesellschaft für bedrohte Völker und Menschenrechte nahm die Spende dankend an und berichtete von der vielfältigen Arbeit der Göttinger Menschenrechtsorganisation, die Beraterstatus der UN hat. Der Anlass passe, denn die Gesellschaft betreue auch mehrere Projekte in Äthiopien und dem Sudan. In Äthiopien sei der "Landraub" durch die Regierung derzeit ein großes Thema. Diese verpachtet Land an Investoren aus Saudi-Arabien, China und Indien und vertreibt dafür die Bevölkerung. Auch westliche Firmen profitieren davon.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401124)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.