Familientreffen

Unser Bild zeigt die gekommenen Familienangehörigen der Benkhardts vor dem Portal des Klosters in Speinshart. Bild: hfz
Lokales
Pressath
09.10.2014
0
0

Der Name Benkhardt hat einen guten Ruf und lange Tradition an der Haidenaab. Auch wenn er in Pressath heute nicht mehr vorkommt - alle zwei Jahre reisen die Nachfahren zum Treffen.

39 Mitglieder der Großfamilie waren diesmal der Einladung von Hannelore Mirwald gefolgt. Die Tochter einer geborenen Benkhardt freute sich, dass Familienmitglieder bis aus Regensburg, Neuhaus an der Pegnitz, Eschenbach, Erbendorf und Grafenwöhr gekommen waren. Seit Mitte der 1980er Jahre gibt es diese Familientreffen. "Alle kann man leider nie unter einen Hut bringen", sagte sie.

Nach dem Gottesdienst und dem Besuch der Familiengräber ging es zur Feier nach Speinshart in die Klostergaststätte. Der Leiter der Begegnungsstätte Pater Lukas Prosch übernahm die Führung durch die prachtvollen Räume des Klosters. Beim Abschied vereinbarten die Benkhardt-Nachfahren, sich spätestens in zwei Jahren wieder zu sehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.