Fest im Sattel

Lokales
Pressath
12.09.2015
19
0

Kurz vor Schulbeginn war Prüfungstag - zumindest in der Pressather Reitschule "Happy Horses". Kirsten Schraml hat ihre Schützlinge vorbereitet. Die Richter Anton Pieter Peterson und Gerhard Zahn waren der Meinung, dass sie das gut gemacht hat.

Das kleine Hufeisen stand auf dem Programm. Die Prüflinge müssen in den Grundgangarten und in der Abteilung reiten und Grundwissen zu Pferdepflege, Sattel und Zaumzeug vorweisen. Bestanden haben David und Viola Rivera, Marie Gleissner, Lisa Schmidt und Franco Rogg.

Das Deutsche Longierabzeichen (DLA) der FN gibt es in drei Stufen: die einfachste Stufe ist die Klasse IV, gefolgt von Klasse III und Klasse II. Das Abzeichen in der Klasse IV bestand Veronika Dötsch. Das Longieren ist nicht nur einfaches "im Kreis reiten", denn der Longenführer baut Vertrauen zum Pferd auf und ist ständig auf das Tier konzentriert. Den Reiterpass mit Springen hat Johanna Kraus erfolgreich abgelegt. Ohne Springen halten Anja Esther, Katja Esther, Jenny Murr, Aline Braun, Lea Schönberg und Laura Stopfer ihren Pass in Händen.

Ausreiten durch Feld und Wald oder sogar am Strand entlang - das ist das Ziel vieler Reiter. Aber wie bereiten sich Pferd und Mensch am besten auf neue Situationen wie den Straßenverkehr, streunende Hunde oder flüchtende Wildtiere vor? Der Deutsche Reitpass ist das Abzeichen für alle, die mehr über die Grundlagen des Geländereiten wissen wollen. Er ist die Voraussetzung für die Abzeichen im Wander-, Jagd- und Distanzreiten sowie den Berittführer.

Das Reitabzeichen der Klasse VII haben Sofia Arman und Veronika Ott bestanden. In der ersten Teilprüfung Dressur stellen die Prüfungsteilnehmer ihre Pferde zu zweit in einer mit dem Ausbilder erarbeiteten Dressurreiteraufgabe vor. Das Reiten ohne Bügel sollten sie mindestens im Trab zeigen. In der zweiten Teilprüfung ist das Reiten im leichten Sitz und über Bodenricks (niedrige Hürden) gefragt. Dann geht es um die Sicherheit beim Reiten sowie um die ethischen Grundsätze. In der dritten Stationsprüfung sollten die Prüflinge hier das Führen von Hufschlagfiguren, Traben auf gerader Linie und das Rückwärtstreten des Pferdes zeigen.

Mit dem Abzeichen der Klasse V ist Selina Kellner nun berechtigt, am Turniersport teilzunehmen. Sie musste eine Teilprüfung Dressur, ein Teilprüfung Springen ablegen und Fragen beantworten. Das Reitabzeichen der Klasse III hat Johanna Kraus bestanden. Dieses Abzeichen berechtigt sie nun, in der Turnierklasse M zu starten. Außerdem ist sie nun berechtigt, am Trainer-A-Lehrgang teilzunehmen, den sie dieses Jahr noch in Angriff nehmen möchte.

Kirsten Schraml ist stolz auf ihre Mädchen und Jungs, die harte Arbeit der letzten Wochen hat sich gelohnt, schließlich haben alle bestanden. Gratulation an alle Teilnehmer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.