Feuerwehr Pressath setzt erfolgreich auf neue Medien
Werbung fruchtet

Für das 500. "Gefällt mir" auf der Facebook-Seite der Wehr bekam Evelyn Bauer (Zweite von links) einen Satz Rauchmelder von Kommandant Andreas Kneidl (Zweiter von rechts), Andreas Argauer (links) und Alexander Haucke (rechts). Bild: mng
Lokales
Pressath
26.01.2015
32
0
Ganz Feuerwehr-Deutschland klagt über sinkende Mitgliederzahlen. Von einem Lichtblick berichtet dagegen die Pressather Wehr. Mit modernen, aber einfachen Mitteln wirbt sie erfolgreich um Mitglieder und Interesse.

Um den Schwund bei der aktiven Wehr zu stoppen, haben die Verantwortlichen viele Werbeaktionen ausprobiert. Ein neues Jugendgremium hat es sich zur Aufgabe gemacht, unter anderem mit Bannerwerbung, einem Feuerwehr-Informationstag oder über Werbung auf Facebook Interesse zu wecken. Demnächst wird die neue Homepage die Feuerwehr in ein ansprechenderes Licht rücken. Das Schaufenster im ehemaligen Schuhhauses Schmucker ist dank Familie Kennel seit einigen Wochen auf Feuerwehr getrimmt: Arbeitsgeräte und Schutzkleidung sollen neugierig machen. Als Aufmerksamkeit erhielt Familie Kennel dafür einen Rauchmelder. Neue Wege beschreitet die Feuerwehr auch mit ihrer Facebook-Seite. Für ein "Gefällt mir" gibt es die Chance auf Gewinne. Für das 500. "Like" ging ein Satz Rauchmelder an Evelyn Bauer aus Schwarzenbach.

Der Erfolg der Aktionen kann sich sehen lassen: Neben der Aufnahme neuer Mitglieder freuen sich die Verantwortlichen besonders über sieben Neuzugänge beim Nachwuchs. Feuerwehranwärter können Jugendliche ab 12. Jahre werden. Gut informiert sind die Jugendlichen allemal. Dafür sorgt Jugendwartin Regina Kneidl. Damit auch kein Termin vergessen wird, werden sie zudem im "Neuen Tag" bekanntgegeben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.