Frauen-Union besichtigt das Herzstück der Weidener Witt-Gruppe

Frauen-Union besichtigt das Herzstück der Weidener Witt-Gruppe (is) 100 000 Pakete verlassen die Witt-Gruppe in Weiden jeden Tag. Wie das Unternehmen dies bewältigt, wollten 35 Mitglieder der Frauen-Union wissen. Vorsitzenden Susanne Reithmayer und Monika Stock hatten den Besuch im Warenverteilzentrum organisiert. Die Leiter Theobald Kneidl und Dieter Basler persönlich erklärten dem Besuch den Betrieb. Von der Anlieferung, Sortierung, Verpackung bis zum Versand begleiteten die Frauen einen bestellten Ar
Lokales
Pressath
20.04.2015
11
0
100 000 Pakete verlassen die Witt-Gruppe in Weiden jeden Tag. Wie das Unternehmen dies bewältigt, wollten 35 Mitglieder der Frauen-Union wissen. Vorsitzenden Susanne Reithmayer und Monika Stock hatten den Besuch im Warenverteilzentrum organisiert. Die Leiter Theobald Kneidl und Dieter Basler persönlich erklärten dem Besuch den Betrieb. Von der Anlieferung, Sortierung, Verpackung bis zum Versand begleiteten die Frauen einen bestellten Artikel durch den Betrieb. Am Sendungsausgang sorgt eine Förderanlagen der Pressather Maschinenbaufirma Lippert für reibungslosen Ablauf. Erstaunen rief das Hochregallager des Warenverteilzentrums III hervor, 41 Millionen Euro ließ Witt sich das Lager für 450 000 Kartonplätze kosten. Bei der Einkehr im Gasthaus Popp in Altendorf hatten die Damen im Anschluss viel Gesprächsstoff. Dort dankte Susanne Reithmayer Theobald Kneidl für die Führung. Bild: is
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.