Grünes Licht für schnelles Internet

Lokales
Pressath
02.05.2015
19
0
Es geht voran mit der Breitbanderschließung der Ortsteile. Der Stadtrat hat eine Kooperation mit der Telekom Deutschland zum Breitbandausbau aller Gemeindeteile des Bereiches südlicher Kahrmühlweg mit der Ebene, des Industriegebietes Döllnitz und des Gewerbegebietes Pressath-West beschlossen. Fast alle Haushalte können nach Abschluss der Arbeiten, die sich wohl bis Ende 2016 hinziehen werden, Leitungskapazitäten von mindestens 30 Megabit pro Sekunde (MBit/s) nutzen. Auch für die wenigen Ausnahmen außerhalb der Erschließungsgebiete wird es beträchtliche Leistungssteigerungen bis in den zweistelligen Megabitbereich geben.

In der Regel wird eine Glasfaserleitung bis zum Kabelverzweiger verlegt, so dass das schnelle Internet weiterhin über das Kupfertelefonkabel ins Haus kommt. In technisch bedingten Einzelfällen, so etwa in Hessenreuth, ist Glasfaser bis zum Hausanschluss vorgesehen, sofern der Grundeigentümer zustimmt. Ansonsten endet die Glasfaserleitung nur an der Grundstücksgrenze.

Der Stadtbereich selbst wird in den Ausbau nicht einbezogen, da dort schon jetzt bis zu 100 MBit/s bei einem anderen Anbieter gebucht werden können. Breitbandpate Bruno Münster sieht die Stadt einen entscheidenden Schritt weiter im Bestreben, der Bevölkerung eine bedarfsgerechte Versorgung zu bieten. Jetzt muss nur noch die Förderung genehmigt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.