Junge Bücherei für junge Leute

Mehr als 5700 Bücher und 850 Tonträger warten in der Stadt- und Pfarrbücherei Pressath auf große und kleine Leseratten. Bild: xs
Lokales
Pressath
17.09.2015
12
0

Seit nunmehr 25 Jahren hat die Stadt- und Pfarrbücherei im Erdgeschoss des Dostlerhauses neben dem Rathaus ihre Heimat gefunden. Dieses Jubiläum wird am Freitag, 18. September, mit einer kleinen Feierstunde und Lesungen für Kinder und Erwachsene gefeiert.

1990 erfolgte der Umzug vom Altenheim in die neuen Räume des damals frischrenovierten Gebäudes. Die alte Bücherei bestand im kleineren Rahmen bereits seit 1968. Im Frühjahr 1990, kurz vor der offiziellen Eröffnung, erhielt die Bücherei von Monsignore Paul Mai aus Regensburg den kirchlichen Segen.

In all den Jahren hat die Bücherei dazu beigetragen, der Bevölkerung die Freude am Lesen näher zu bringen. Zunächst war Maria Frank für die Leitung zuständig, seit ihrem Ausscheiden zeichnet nun Sieglinde Jüttner als Leiterin der Bücherei verantwortlich. Mit ihren Mitarbeiterinnen Maria Weismeier, Ursula Anzer und Brigitte Merkl bildet sie ein Team, das die Leser mit Sachkompetenz betreut. Zur Mannschaft gehörte lange Jahre auch Gerda Schmidt.

"Die Bücher bringen wir immer auf den neuesten Stand, derzeit halten wir etwa 5700 Bücher und 850 Tonträger bereit", informiert Büchereichefin Sieglinde Jüttner. Aber nicht nur Bücher, auch Zeitschriften wie "Test", "Garten" oder "ARD Buffet" warten auf die Leser. "Neue Medien" wie Hörbücher, CDs, die immer mehr gefragt sind, stehen zudem zur Verfügung. Seit 1990 wurde die Bücherei kontinuierlich ausgebaut.

Das Angebot umfasst Romane und Biografien, Kinder- und Sachbücher, Krimis sowie Kinder- und Jugendliteratur. Besonderen Wert legen die Büchereimitarbeiterinnen auf Aktualität. Regelmäßig - im Frühjahr und Herbst - werden die Bestände ergänzt, Neuerscheinungen und Bestseller angeschafft. So wurden zuletzt 300 Bücher zur Saison 2014/15 in das Sortiment aufgenommen. Dabei wird das Motto "alt gegen neu" beachtet. Häufig ausgeliehene und abgegriffene Bücher entfernen die Mitarbeiter aus den Regalen und ersetzen sie durch Neuerscheinungen. Ein großes Augenmerk gilt Büchern für Kinder.

"Eine junge Bücherei für junge Leser" lautet daher das Motto. Während des Jahres gibt es immer wieder Aktionen, wie zum Beispiel eine Lese-nacht. Besonders erfreulich: Entgegen allen Unkenrufen lassen sich immer mehr Kinder und Jugendliche in der "Bücherstube" am Stadtplatz sehen. Regelmäßig besuchen auch Schulklassen die Stadt- und Pfarrbücherei, um sich über das Angebot zu informieren.

Die Bücherei ist jeden Dienstag und Freitag jeweils von 17 bis 19 Uhr geöffnet. Am Freitag, 18. September, ist zum Jubiläum eine kleine Feierstunde geplant. Anschließend werden Vorlesungen für Kinder und Erwachsene angeboten.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.