Konzert des Evangelischen Freundeskreises

Lokales
Pressath
28.10.2014
0
0
Keiner hat die Welt bewegt wie er - Jesus von Nazareth. Leben und Passion des Gottessohnes finden Niederschlag in den Meisterwerken der Malerei und Musik. Und er berührt die Menschenherzen bis heute. Unzählige empfinden durch ihn Befreiung von Schuld, Heilung und Frieden. Millionen Menschen bezeugen, dass er Inhalt und Ziel des Lebens ist. War er nun Gottes Sohn oder nur ein gescheiterter Weltverbesserer? War er das Sühnopfer zur Erlösung der Welt oder nur ein Opfer religiöser Intrigen. Diesem anspruchsvollen Thema widmet der Evangelische Freundeskreis Hof sein neues Konzert mit dem Titel "ER".

Schon vor zehn Jahren stieß es auf überaus großes Interesse, da es Songs mit Filmszenen verbindet. Die jungen Musiker stellen heuer eine leicht geänderte Fassung dieses musikalischen Porträts vor und bleiben dabei dem gewährten Stil treu - eine Mischung aus Klassik, Rock und Pop. In Liedern, die tiefe Denkanstöße bieten, erzählen sie von der Botschaft Jesu, den Wundern seiner großen Liebe und seinem Leiden. Das zweistündige Konzert wird am Samstag, 8. November, um 19 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Georg in Pressath zu hören sein. Der Eintritt ist frei. Im benachbarten Gemeindesaal wird Kinderbetreuung angeboten. Einlass: eine Stunde vor Konzertbeginn. Chor und Band des Evangelischen Freundeskreises Hof laden herzlich zu diesem Abend ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.