Kopfverletzung bestätigt

Lokales
Pressath
11.11.2015
4
0
(wüw) Die Kriminalpolizei ermittelt weiter im Fall des schwerverletzten Mannes in Pressath. Zu den Ergebnissen der Arbeit gab es aber auch am Dienstag nur spärliche Auskunft. "Es gibt nichts Neues zu berichten", erklärte Albert Brück auf Nachfrage. Der Polizeisprecher bestätigt Augenzeugenberichte, wonach der 29-Jährige stark geblutet hat. "Der Mann hatte unter anderem eine Wunde am Kopf."

Der Verletzte war am Sonntagvormittag in seiner Wohnung gefunden worden, seither ermittelt die Kriminalpolizei Weiden. Bis zum Montagmorgen war die Spurensicherung in dem Gebäude in der Schulstraße aktiv. Bislang hat die Polizei allerdings nicht bestätigt, dass eine Straftat für die Verletzungen des Mannes verantwortlich ist oder ob Dritte an dem Vorfall beteiligt waren. Unklar sei laut Polizei auch, ob der Mann alleine lebte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.