Krippe geht ins Geld - Kindergartenbus steht auf der Kippe - Noch Plätze frei
Höheres Defizit im Kindergarten

Lokales
Pressath
11.08.2015
4
0
Zur Kenntnis nahmen die Stadträte in ihrer Sitzung die Betriebskostenabrechnung für Kindergarten und -krippe, der zufolge die Stadt einen rund 71 000 Euro betragenden 80-Prozent-Anteil am Minderertrag der Einrichtung für 2014 tragen wird. Gegenüber 2013 habe sich das Defizit der kirchlichen Einrichtung gut verdoppelt, rechnete Rudolf Fuchs von der Verwaltungsgemeinschaft vor.

Allerdings hänge dies vornehmlich mit den noch nicht abgerechneten Kostenbeiträgen der Gemeinden Trabitz und Schwarzenbach zusammen, die fast die Hälfte des Fehlbetrags ausmachten. Fuchs und Stadtpfarrer Edmund Prechtl räumten aber auch ein, dass der nach Prechtls Worten "günstige Personalschlüssel in der Krippe" und der "Kindergartenbus" für Mädchen und Buben aus entfernteren Stadtteilen den Kindergartenbetrieb defizitär gestalten.

Wie Stadtpfarrer Edmund Prechtl in seinem Bericht wissen ließ, werden im Schuljahr 2015/16 nach derzeitigem Stand 94 Kinder den Kindergarten und 17 die Kinderkrippe besuchen. Betreut werden sie von 17 Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen sowie einer Praktikantin. Hinzu kommen drei Teilzeit-Küchenbedienstete und eine Reinigungskraft. In Kindergarten und Krippe sind Anmeldungen laut Prechtl noch möglich.

Ferner regten der Geistliche sowie Rudolf Fuchs von der Verwaltungsgemeinschaft an, grundsätzlich über die Fortführung des "Kindergartenbusses" zu beraten, der rund 27 800 Euro zum Defizit beitrage.

Auch Stadtrat Christian Mörtl (SPD) stellte zur Diskussion, den Bus durch Eltern-Fahrgemeinschaften zu ersetzen. Damit konnten sich Bürgermeister Werner Walberer und Stefan Brüderer (CSU) jedoch nicht anfreunden. Beide erinnerten daran, dass sich die Stadt Kinder- und Familienfreundlichkeit zum Ziel gesetzt habe. Deshalb solle ein solches für die Familien einer "Flächengemeinde" nutzbringendes Angebot tunlichst erhalten bleiben.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.