Künftig ganztags Ernst des Lebens

Der Star ist die Küche: Auch der Rahmen passt, damit die offenen Ganztagsklasse in der Grundschule Pressath ein Erfolg wird: Davon sind (von links) Hausmeister Markus Kneidl, Schulverbandsvorsitzender Werner Walberer und Rektorin Ulrike Neiser überzeugt. Bild: xs
Lokales
Pressath
12.09.2015
17
0

Ab dem Schuljahresbeginn gibt es in Pressath keine Mittagsbetreuung mehr - und das ist gut so. Das Angebot wird ausgebaut zur offenen Ganztagsschule (OGS). So etwas gibt es an Grundschulen nur ganz selten.

Anfang Juni erhielt die Stadtverwaltung von der Regierung der Oberpfalz die Mitteilung, dass die Grundschule als eine von 300 Gruppen für das bayernweite Pilotprojekt der "offenen Ganztagsschule an Grundschulen" ausgewählt ist. Freistaat und der Schulverband teilen sich die meisten Kosten. In Pressath gibt es zwei Gruppen, eine Betreuung bis 14 Uhr und eine bis 16.15 Das offene Ganztagsangebot ist mit Ausnahme der Mittagsverpflegung für die Eltern kostenfrei.

Musisch und gestalterisch

An der Grundschule war bisher die Elterninitiative Mittagsbetreuung aktiv. Von Unterrichtsschluss bis 15.30 Uhr kümmerte sie sich auch um die Hausaufgabenbetreuung. Mittagsverpflegung war dabei allerdings nicht enthalten. Die OGS beinhaltet zukünftig eine Mittagsverpflegung (verbindlich für Kinder, die bis 16.15 Uhr betreut werden, sonst freiwillig), eine Hausaufgabenbetreuung und ein Freizeitangebot mit sportlichen, musischen und gestalterischen Aktivitäten.

Einige Änderungen

Der Unterricht an offenen Ganztagsschulen findet wie gewohnt überwiegend am Vormittag im Klassenverband statt. Diejenigen Schüler, deren Eltern dies wünschen, besuchen dann nach dem planmäßigen Unterricht die Ganztagsangebote. Bei der Ausgestaltung der Angebote können sich auch Vereine, Verbände und andere Institutionen einbringen. Für die OGS an der Pressather Grundschule wurde mit der GFI (Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration) aus Weiden ein Kooperationspartner gefunden, der bereits an anderen Schulen solche Projekte betreut.

Für das neue Schuljahr wurden einige Änderungen vorgenommen: So ist die offene Ganztagsschule an der Pressather Grundschule nicht mehr in den Räumen der Mittagsbetreuung, sondern ebenerdig mit Zugang von der Hoffmannstraße untergebracht. Dank der guten Zusammenarbeit zwischen dem Kooperationspartner, der Regierung der Oberpfalz, der Verwaltung, der Schule und Handwerkern wurden alle Herausforderungen bewältigt. Es stehen nun zwei Betreuungsräume sowie eine komplett ausgestattete Mensa zur Verfügung. Personell ist die OGS mit den Betreuerinnen der bisherigen Mittagsbetreuung und einer zusätzlichen pädagogischen Fachkraft gut aufgestellt.

Zusammen haben die Schule, der Schulverband und die GFI ein Angebot entwickelt. Damit eingebunden wurde die DJK Pressath. Denkbar wäre zukünftig auch die Einbeziehung der Musikschule VierStädtedreieck oder anderer Vereine in das Angebot. Offene Ganztagsschulen bieten an mindestens vier der fünf Wochentage ab Unterrichtsende bis mindestens 16 Uhr Bildungs- und Betreuungsangebote (wöchentlich mind. zwölf Stunden). Dieses Angebot ist für Eltern kostenfrei (außer Mittagessen). Sie haben die Möglichkeit, ihre Kinder für bestimmte Tage anzumelden (Minimum zwei Nachmittage bzw. sechs Wochenstunden). Um die Planbarkeit zu erleichtern, muss die Anmeldung für ein ganzes Schuljahr erfolgen. Dank der guten Zusammenarbeit zwischen Schule mit Rektorin Ulrike Neiser, dem Schulverband, der Verwaltung, der Regierung der Oberpfalz, der GFI und der Elterninitiative Mittagsbetreuung sei das neue Projekt zum Schulanfang am Dienstag startklar, lobte Bürgermeister Werner Walberer.

Dank Initiative

Eine Besichtigung der Einrichtung nutzte Walberer auch, um der Elterninitiative Mittagsbetreuung für die jahrelang hervorragende Arbeit in der Mittagsbetreuung an der Pressather Schule zu danken. "Dank auch dafür, dass sie die Einrichtung und Ausstattungen der offenen Ganztagsschule zur Verfügung stellt."
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.