Kulturkreis startet mit den Dixielanders in den Herbst
Dixie-Jazz aus Jena

Die Wurzeln der Dixielanders liegen in der DDR. Ob das ihre Begeisterung für alte Musikabspielgeräte erklärt. Bild: bod
Lokales
Pressath
01.09.2015
6
0
Mit Dixieland und Swing startet der Kulturkreis in die Herbstsaison. Den Auftakt machen die Dixielanders unter Leitung des Schlagzeugers Martin Lattner am Sonntag, 13. September, um 10.15 Uhr auf der Vestn in Pressath. Damit verlegt der Kulturkreis seinen "Jazz-Frühschoppen" erstmals auf Anfang September.

Die Band entstand 1978 in Jena. Ursprünglich vom Jazz der 20er Jahre inspiriert, spielt die Band heute swingenden Dixieland der 30er und 40er. Stilistisch besonders am "Chicago Style" aber auch am "Harlem Jazz" orientiert, stehen Tutti- und Vocal-Arrangements und die Solo-Improvisationen im Mittelpunkt. Besonders ist die Kombination von Tuba und Gitarre. Das Sextett mit Daniel Hoffmann (Trompete), Sebastian Dorschner (Posaune), Jörg Perner (Klarinette-Saxofon), Rainer Pratzka (Tuba), Ulf Wilke (Gitarre) und Leader Martin Lattner steht für Jazz vom Feinsten.

Beginn des Jazz-Frühschoppens ist um 10.15 Uhr, Einlass ab 9.45 Uhr. Karten gibt es in der Buchhandlung Bodner, Telefon 09644/8000, oder unter www.kulturkreis-pressath.de zum Preis von zwölf Euro. Für Mitglieder des Kulturkreises und des Kulturtreffs Kastl kosten die Tickets zehn Euro, für Schüler und Studenten acht Euro. Für das leibliche Wohl sorgt das Kulturkreis-Team.

Am Sonntag, 18. Oktober, gibt es ein Wiedersehen mit den "Echoes of Swing". Unter dem Motto "Once again - Echoes of Swing" gastiert die Gruppe mit Pianist Bernd Lhotzky bereits zum dritten Mal beim Kulturkreis. Auch hier sind die Karten bereits zum vergünstigten Kartenvorverkauf an den bekannten Stellen erhältlich.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.