Mädchen und Buben zeigen Eltern ihr musikalisches Können
Nicht das letzte Mal

Die Kinder der Musikalischen Früherziehung an der Musikschule Vierstädtedreieck sind stolz auf ihre zwei Jahre lange "Musikkarriere". Bild: jst
Lokales
Pressath
03.08.2015
1
0
Abschied nehmen hieß es für Lara Hirsch, Noah Kneidl, Simon Pfleger, Sophie Scharf und Michael Suttner - die "Großen" der Musikalischen Früherziehung an der Musikschule Vierstädtedreieck. In den letzten beiden Jahren hatten sie durch ihre Lehrerin Uschi Steppert viel über Musik- und Notenlehre erfahren, hatten jede Woche zusammen gesungen, getanzt und musiziert. Sogar Bühnenerfahrung konnte bei ersten öffentlichen Aufführungen gesammelt werden.

Nun zeigten sie in der letzten Unterrichtsstunde ihren Eltern, was sie gelernt haben. Unter anderem begeisterten sie mit einem fetzigen Rap. Frenetischer Beifall war der Lohn. Außerdem erhielten sie eine Urkunde über den erfolgreichen Abschluss des Grundfaches der Ausbildung an Musikschulen. Der Förderverein spendierte ein Eis als Belohnung. Steppert dankte allen für die schöne, gemeinsame Zeit und freute sich, dass die Kinder der Musikschule treu bleiben und in den Fächern Blockflöte, Klavier und Trompete ihre "Musikerkarriere" fortsetzen werden.

Für das kommende Schuljahr gibt es für vier- oder fünfjährige Kinder im Rahmen des Ferienprogrammes die Gelegenheit, eine "Schnupperstunde" mitzumachen. Diese findet am Montag, 24. August, von 15 bis 16 Uhr in der Musikschule in Pressath statt. Wer sich für Blasinstrumente interessiert, ist am Dienstag, 11. August, von 10 bis 12 Uhr eingeladen, an gleicher Stelle Instrumente auszuprobieren und zu bauen. Anmeldung für beide Angebote unter: info@musikschule-vierstaedtedreieck.de, Telefon 09644/91990 oder 0160-93511744.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.