Marianische Männercongregation ehrt Sodalen und nimmt neue auf
"Schön, dass sich einige trauen"

Die Jubelsodalen mit MMC-Präfekt Wolfgang Kube (links), Zentralpräses Msgr. Thomas Schmid und Bezirksobmann Max Pravida (rechts.) Bild: hfz
Lokales
Pressath
17.06.2015
5
0
Drei neue Sodalen nahm die Marianische Männercongregation bei ihrem Hauptfest auf. Den Termin in Pressath nutzte der MMC außerdem, um an einen Sodalen zu denken, der das Fest nicht mehr mitfeiern konnte.

Nach dem Festgottesdienst mit Weihbischof Reinhard Pappenberger in der Stadtpfarrkirche (wir berichteten) stellte Bezirksobmann Max Pravida langjährige und ganz neue Sodalen in den Mittelpunkt. Beim Konvent im Pfarrsaal zeichnete er langjährige Mitglieder aus und nahm neue in den Sodalenkreis auf.

Monsignore Thomas Schmid dankte den drei Neusodalen Günther Beer, Wolfgang Meyer und Karl Preininger. "Es ist schön, dass sich noch einige trauen, sich öffentlich zu ihrem Glauben zu bekennen". Monsignore Schmid ermutigte die Sodalen, "weiter als überzeugte Christen mit Herz und Verstand" zu leben. Ein besonderer Dank galt auch Josef Haberkorn aus Letzau, der seit 60 Jahren der MMC angehört.

Seit einem halben Jahrhundert ist Wilhelm Popp aus Kemnath dabei, der seit einigen Jahren auch stellvertretender Bezirksobmann ist. Seit 25 Jahren sind Ludwig Birkner, Hans Dumler, Karl Gössner, Helmut Kotlar, Alois Melzner, Ludwig Melzner, Simon Melzner und Kurt Scharf aus Kulmain der Congregation treu. Silberjubiläum konnten auch Josef Raps aus Kemnath und Andreas Beierl aus Roggenstein begehen.

Der MMC-Präfekt Wolfgang Kube aus Regensburg betonte, dass auf die Sodalen der Nördlichen Oberpfalz Verlass ist. Er erinnerte besonders an den verstorbenen langjährigen Bezirksobmann Alfred Völkl aus Kulmain, auf den die Tradition der MMC-Feste im Norden der Diözese zurückgeht. Für die Stadt Pressath sprach zweiter Bürgermeister Max Schwärzer ein Grußwort. Nach dem Konvent feierten die Sodalen mit Stadtpfarrer Edmund Prechtl vor der festlich geschmückten Mutter Gottes die Abschlussandacht. Höhepunkt war dabei der Segen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.