Mit spanischer Musik des 19. und 20. Jahrhunderts eröffnet der Kulturkreis die Saison
Beeindruckende Impressionen

Mit Stücken von spanischen Komponisten aus dem 19. und 20. Jahrhundert unterhielten die Solistinnen Marina Palmer (Klavier, links) und Anja Weinberger (Querflöte) im Pfarrsaal das Publikum. Bild: ww
Lokales
Pressath
24.09.2014
6
0
Mit einem Klassikkonzert auf hohem Niveau startete der Kulturkreis seine Wintersaison. Marina Palmer und Anja Weinberger präsentierten dem Publikum "Spanische Impressionen". Unter diesem Titel boten die Pianistin und die Querflötisten spanische Musik des 19. und 20. Jahrhundert.

Das Duo hatte Werke von Manuel de Falla, Joaquin Rodriogo, Salvator Brotons, Isaac Albeniz, Pablo de Sarasate, Oscar Espla und Oscar Esplá ausgewählt. Besonders gefiel François Bornes "Carmen Fantasie", in das der Komponist Melodien der Oper Carmen variiert. Die beiden Musikerinnen spielten zupackend und doch mit Feingefühl, fesselten mit ihrer offenen Art das Publikum.

Marina Palmer ist beim Kulturkreis keine Unbekannte. Schon bei früheren Konzerten brillierte sie. Die Pianistin ist seit 2003 Vorsitzende des Bayreuther Tonkünstlerverbandes. Sie tritt in verschiedenen Ensembles, aber auch als Solistin auf. Ihre Wurzeln liegen in Spanien, zur Welt kam sie in Palma de Mallorca, das Konzertdiplom erwarb sie am Konservatorium in Barcelona.

Anja Weinberger studierte zunächst Medizin, obwohl sie schon damals mehrere Musikpreise gewonnen hatte. Später studierte sie in Erlangen Musikwissenschaften. Heute ist arbeitet sie als Musikpädagogin und spielt in verschiedenen Kammermusikformationen. Sie ist Mitbegründerin des japanisch-deutschen Flötenquartetts "JaDe" und engagiert sich in der Kirchenmusik.

In Pressath beendete das Duo den Abend mit dem Tango Etudes von Astor Piazzolla. Das Publikum dankte mit langem Applaus und Kulturkreis-Vorsitzender Eckhart Bodner mit je einer Ausgabe des Buchs "Sitten und Sagen aus der Oberpfalz".
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.