Mit Trompeten über den Atlantik

Lokales
Pressath
19.09.2015
6
0

Naturwunder wie der Grand Canyon, unendliche Freiheit auf der Route 66, schillernde Metropolen wie New York und Las Vegas: Derlei Bilder verbinden die meisten mit dem "Land der unbegrenzten Möglichkeiten". Doch für ihre einwöchige USA-Konzertreise haben sich die Pressather Musikanten etwas ganz anderes vorgenommen.

"Blasmusik in the desert (in der Wüste)" beim Oktoberfest in Neu-Mexiko steht auf dem Programm der Musikanten. Wie es zu diesem außergewöhnlichen "Experiment" kam, verriet Flügelhornistin und Musikvereins-Schriftführerin Sonja Neukam: "Im Februar hat unser musikalischer Leiter Martin Wolf einen Anruf aus den 'Staaten' erhalten. Der Trabitzer Josef Reiß, der zurzeit dort lebt und arbeitet, fragte an, ob bei den Pressather Musikanten Interesse an Auftritten in den USA bestünde."

Gedacht habe Reiß insbesondere an das Oktoberfest auf dem Luftwaffenstützpunkt Holloman bei Alamogordo im Bundesstaat New Mexico, das dort heuer zum 19. Mal steigt. Hochwillkommen wären die Pressather aber auch als musikalisches Rahmenprogramm für eine Veranstaltung auf einer Pistazienfarm sowie - als besonderes "Highlight" - bei der Verabschiedung eines Obersts, der in Holloman seinen Abschiedsflug absolviere, habe Josef Reiß signalisiert.

Dirigent Martin Wolf habe das Angebot an die Kapelle weitergegeben, und die sei für diesen Beitrag zum kulturellen Austausch und zur Förderung der deutsch-amerikanischen Freundschaft sofort Feuer und Flamme gewesen, erzählt Neukam. Der organisatorische Aufwand, der an einer solchen Reise hängt, hat im letzten halben Jahr die Köpfe in der Musikvereins-Vorstandschaft um ersten Vorsitzenden Andreas Kiener und Dirigent Martin Wolf ordentlich rauchen lassen.

Neben Bustransfer, Visum und Sondergepäck galt es das Repertoire aufzubessern. "Dass die bayerische Blasmusik uns jemals über den großen Teich führen würde, können wir bis heute nicht glauben", ist Sonja Neukam überwältigt. Die Vorfreude auf das "Land des Entzückens", wie sich der Staat New Mexico selbst nenne, sei riesig, denn so ein Erlebnis werde man nie mehr vergessen.

Wer die Pressather Musikanten nach ihrer Rückkehr am 29. September in Deutschland begrüßen möchte, hat am 2. Oktober Gelegenheit dazu. Dann spielt die Kapelle auf dem Oktoberfest des TSV in der Pressather Stadthalle. Weitere Informationen gibt es auch im Internet unter www.facebook.com/GermanAirForceOktoberfest.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.