Mitgliederwerbung: Feuerwehr stellt sich jungen Leuten vor
Jugend heiß machen

Die Handhabung des Rettungsspreizers ist kinderleicht - wenn ein Experte mit hinlangt. Bild: ade
Lokales
Pressath
28.10.2014
0
0
Was macht die Feuerwehr, wenn es nicht brennt? Diese und weitere Fragen beantwortete die Pressather Wehr bei einem Informationstag am Feuerwehrhaus. Die Wehr wollte damit vor allem Jugendliche, für ihr Ehrenamt begeistern. Deshalb war vor allem die Jugendfeuerwehr eingebunden, um bei den Altersgenossen Interesse zu wecken.

Besuchermagneten waren die Einsatzfahrzeuge, aber auch der Rettungsspreizer weckte das Interesse der jungen Leute. Den konnten die Besucher bei einem Geschicklichkeitsparcours sogar selbst testen. Autobesitzer konnten sich eine Rettungskarte für ihr Fahrzeug ausdrucken lassen. Unter der Sonnenblende angebracht, erleichtert sie den Rettungskräften die Arbeit im Ernstfall. Wie ein Rauchmelder arbeitet, demonstrierte die Wehr im "Rauchhaus". Ein Film zeigte die Feuerwehr bei der Arbeit. Die Besucher konnten ihr Geschick an der Kübelspritze beweisen.

Kommandant Rudolf Kneidl und Vorsitzender Rudolf Deglmann mischten sich unter die Gäste, um Fragen zu beantworten. "Komm mach mit" oder "Mach dein Kind stolz" lauteten die Slogans auf Flyern des Landesfeuerwehrverbandes.

Zur Stärkung gab es für die Besucher Kaffee, Kuchen, Bier und Bratwürste. "Wir freuen uns immer über Interessierte oder potenzielle Mitglieder", so Kneidl und Deglmann. Gelegenheit, mehr zu erfahren, gibt es immer mittwochs unverbindlich ab 18.30 Uhr im Feuerwehrhaus. Das Mindestalter liegt bei zwölf Jahren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.