Nach unglücklichem Start in Bezirksoberliga: DJK-Basketballer besiegen TV Burglengenfeld
Erster Saisonsieg für DJK-Basketballer

Lokales
Pressath
23.10.2015
0
0
Die ersten Punkte sind eingefahren: Nach einem unglücklichen Start in der Bezirksoberliga besiegten die DJK-Basketballer Mitaufsteiger TV Burglengenfeld. Vor etwa 60 Zuschauern in der eigenen Halle mit 92:80 Erfolg feiern. Die "Zweite" scheiterte wiederholt knapp am Sieg.

Ohne Aufbauspieler Lavontyne Pinellas, dafür wieder mit Simon Schmidt legten die Pressather die anfängliche Nervosität schnell ab, es entwickelte sich ein spannendes Spiel. Vor allem in der ersten Halbzeit wechselte die Führung ständig. 36:37 hieß es zur Pause für die Gäste. Trainer Grethe stellt in der Defense um. Mit Erfolg, wie sich herausstellte, Pressath zwang den Gegner zu Ballverlusten und verwerte diese dann in Schnellangriffen. Zum Ende des dritten Viertels führten die Pressather 69:62. Im Schlussviertel kämpften die Gäste, doch die Gastgeber hielten dagegen. Der 92:80 Sieg ging am Ende in Ordnung. Nach zwei spielfreien Wochen folgt das Auswärtsspiel beim bislang sieglosen FC Tegernheim 2.

Michael Edwards (25 Punkte), William Berrios (20), Lamar LeSeur (13), Clyde Bland (11), Christopher Fritsch (8), Josef Hausner und Stefan Neidl (7) und Simon Schmidt (1).

Schon vor dem Spiel der Herren 1 gab es für die Zuschauer einen Basketball-Krimi. Zu Gast war der ungeschlagene Tabellenführer SG Hohenschambach. Nach den guten Vorstellungen in den ersten beiden Saisonpartien, rief Interims-Coach Simon Schmidt zum Sieg auf. Über das ganze Spiel konnte sich keine Mannschaft absetzen. Viel Kampf, aber auch viele Ballverluste und Fouls machten das Spiel unschön. Auch die Halbzeit (24:27) änderte nichts, jedoch kam nun immer mehr Spannung auf, da die Punktedifferenz maximal bei drei Punkten lag. 30 Sekunden vor dem Ende brachte Oliver Dauth die Pressather mit zwei Freiwürfen 49:48 in Front. Jedoch schaffte es Hohenschambach 22 Sekunden später einen Dreier. Die Gastgeber hatten zwar noch die Möglichkeit an der Freiwurflinie, doch nur ein Versuch gelang.

Andre Riedl (13 Punkte), Oliver Dauth und Lukas Hacker (jeweils 8), Sebastian Seelig (7), Brennan Haight (6), Kevin Hecht (5), Tobias Moser (2), Lukas Rittner (1) und Roberto Pascale.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.