Nur Sachschaden bei Zusammenstoß auf der B 299
Gurte als Lebensretter

Lokales
Pressath
26.01.2015
0
0
Die Fahrt ins Wochenende endete mit einem lauten Knall: Am Freitagabend stießen auf der B 299 bei Pressath zwei Autos zusammen. Wie die Polizei meldet, verletzten sich beide Beteiligten dank ihrer Sicherheitsgurte nur leicht, der Schaden an den Autos liegt bei 40 000 Euro.

Gegen 19 Uhr war ein 48-Jähriger aus dem Landkreis Tirschenreuth mit seinem 3er-BMW auf der B470 von Eschenbach in Richtung Weiden unterwegs. Bei Pressath wollte er auf die B 299 Richtung Erbendorf wechseln. Beim Linksabbiegen übersah er den Lincoln, mit dem ein 23-jähriger US-Amerikaner auf der B 299 in Richtung Grafenwöhr unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß.

Beide Unfallbeteiligte befanden sich alleine in ihren Fahrzeugen. Rettungswagen brachten sie vorsorglich ins Klinikum Amberg. Beide Autos mussten wegen des massiven Schadens abgeschleppt werden. Die Wucht des Aufpralls katapultierte das Fahrzeugheck des BMWs gegen die Leitplanke, so dass diese ebenfalls beschädigt wurde. Die Schadenshöhe gibt die Polizei mit zirka 40 000 Euro an.

Ein Großaufgebot an Rettungs- und Feuerwehrkräften war vor Ort. Die Unfallstelle war während der Unfallaufnahme und der Bergung der beiden Fahrzeuge von 19 Uhr bis 20.20 Uhr großräumig abgesperrt. Die Verkehrsregelung sowie die Fahrbahnsäuberung übernahmen die Feuerwehren Pressath, Grafenwöhr, Zintlhammer und Troschelhammer. Während der Fahrbahnsperre kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsstörungen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.