Ohne Segen alle Müh' vergeben

Lokales
Pressath
27.05.2015
2
0
Zirka 170 Gläubige der Pfarrei Sankt Georg zogen am Pfingstmontag durch die Straßen. Nach dem Gottesdienst mit Stadtpfarrer Edmund Prechtl begleiteten sie das Allerheiligste unter dem Baldachin zu den vier Altären. Diese befanden sich in der Kapelle beim Haus der Heimat in der Erbendorfer Straße, in der Gartenstraße, der Lettenstraße sowie der Wollauer Straße. Die Familien Höfer, Dippl, Baur und Spitaler hatten die Altäre gestaltet. Dort beteten die Gläubigen um gute Ernten, persönliche Anliegen aber auch für die Belange der Kirche und der Gesellschaft. Vorbeter und Lektoren waren Richard Wolf, Alfred Pravida, Renate Kneidl, Kornelia Höfer, Claudia Melchner und Martin Graser.

Zum Abschluss spendete Pfarrer Prechtl in der Stadtpfarrkirche unter dem Geläut der Ministranten den Segen. Die Pfarrgemeinde sang schließlich noch das Lied "Großer Gott, wir loben dich". Der Dank des Geistlichen galt allen Gläubigen, die den Weg mitgegangen waren, den Himmelträgern, Ministranten und Lektoren und vor allen den Familien, die sich seit Jahren um die Gestaltung der Altäre kümmern. Für die Verkehrsregelung und Sicherheit während der Prozession sorgte wieder die Pressather Feuerwehr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.