Pressather Herrensport-Radgruppe meistert fast 200 Kilometer und 2000 Höhenmeter
Grenzen erfahren

Lokales
Pressath
14.09.2015
3
0
Bestes Radfahrerwetter begleitete die Herrensport-Radgruppe der DJK Pressath bei ihrer 13. Wochenendradtour. Ziele waren in diesem Jahr bei einer Grenzlandtour das Stiftland und das Nachbarland Tschechien. Von Pressath aus führte die Strecke über Wildenreuth und durch das Waldnaabtal nach Falkenberg und weiter über Tirschenreuth nach Neualbenreuth. Bei einem Abstecher nach Tschechien stattete die Gruppe der Wallfahrtskirche Maria Loreto/Altkinsberg einen Besuch ab.

Der Wiederaufbau dieser viel besuchten Gnadenstätte fand bei den Pressathern höchste Bewunderung. Am späten Nachmittag steuerten die Herrensportler das Ziel der ersten Tagesetappe, Waldsassen, an.

170 Kilometer

Am nächsten Morgen besuchte die Gruppe die weit über die Oberpfalz hinaus bekannte, der Dreifaltigkeit geweihte "Kappel". Georg Dientzenhofer schuf mit diesem Gotteshaus ein Meisterwerk des deutschen Barocks. Groschlattengrün und Waldershof waren weitere Stationen und nach einer Fahrt durch den Steinwald erreichten die Sportler Erbendorf. Über Tiefenbach und Kastl traf man nach rund 170 Kilometern und nahezu 2000 Höhenmetern wieder in Pressath ein.

Die gut geplante Routenführung war mit Garant, dass es keine Ausfälle gab und während der gesamten Fahrt eine tolle Stimmung herrschte. Auch das Gesellschaftliche kam natürlich nicht zu kurz, was darüber hinaus auch die Kameradschaft festigte. Für die Organisation und die Streckenwahl sorgten in bewährter Weise Rainer Demuth, Fritz Gierisch und Karl Stopfer.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.