Schiffmann bleibt Rudelführer

Pokale und Urkunden gab es für (von links) Renate Stark (zehn Jahre im Vorstand), Siegfried Marner (sechs Jahre im Vorstand), Josef Schiffmann (erfolgreichster Hundeführer 2014), Hans Pfleger (40 Jahre Mitglied), Aranka Kneidl (erfolgreichste Nachwuchshundeführerin 2014) und Andreas Anger (35 Jahre Vereinstreue). Bild: is
Lokales
Pressath
27.01.2015
19
0

In der Hauptversammlung der Pressather Schäferhundezüchter zeigte sich: Dem Verein fehlt nicht viel zum Glück: ein paar Tiere für die Zucht und ein Schriftführer.

Die Mitglieder des Vereins für Deutsche Schäferhunde bestätigten in der Hauptversammlung ihre Führung. Josef Schiffmann bleibt wie Stellvertreter Siegfried Marner sowie Ausbildungs- und Zuchwart Hans Kneidl im Amt. Die Kasse übernimmt wieder Renate Stark, Erhard Spachtholz ist weiterhin zweiter Ausbildungswart, Jugendwart Siegfried Marner. Unbesetzt blieb der Schriftführerposten. Auf Vorschlag von Wahlleiter Altbürgermeister Anton Gareis soll in Ruhe ein passender Bewerber gesucht werden. Kassenprüfer bleiben German Punzmann und Karl Rupprecht. Delegierte bei der Landesversammlung sind Josef Schiffmann und Hans Kneidl, Vertreter Gerd Spachtholz und Siegfried Marner.

Als unerfreulichen Jahreshöhepunkt erinnerte Josef Schiffmann an die Nacht zum 23. Juni. Damals brachen Unbekannte das Vereinsheim auf und stahlen Rasenmäher, Schneepflug, Motorsense und andere Werkzeuge. Schiffmann dankte Polizei und Versicherung für die gute Zusammenarbeit. Trotzdem habe der Ersatzkauf ein Loch gerissen, erklärte Kassierin Renate Stark. Der Verein sei aber gut ausgestattet. Dies bestätigten die Kassenprüfer German Punzmann und Karl Rupprecht.

Im Rechenschaftsbericht erinnerte Schiffmann an Termine wie Zucht- und Ausbildungswarttagungen sowie die Landesversammlung in Forchheim. Auch Zoiglfahrt und Weihnachtsmarktbesuch in Abensberg wertete Schiffmann positiv. Er schloss mit dem Dank an die Helfer und Vereinswirtin Elfie Mather.

Zuchtwart Hans Kneidl bedauerte, dass die Hundeführer vor allem auf Leistung setzten. "Deshalb haben kaum Hunde für Zuchtschauen." Dennoch berichtete er von einem Wurf in Josef Schiffmanns Zwinger "Vom Judenberg". Onita brachte zwei Rüden und eine Hündin zur Welt. Kurz ging Kneidl auf den Bestand ein. Den Mitgliedern gehören sechs Rüden und sieben Hündinnen, je zwei sind gekört. Bei Ausbildung und Prüfungen gab einige Erfolge. In zwei Prüfungen gab es drei "Vorzüglich", sechs "Sehr Gut" und vier "Gut". Bei der Oberpfalzmeisterschaft im Oktober in Etzenricht gewann Gerd Spachtholz mit seinem "Don von der schwarzen Irma" in der Rubrik IPO 3 den Vizemeistertitel. In der Abteilung B war es der Titel. Josef Schiffmann erzielte in der Wertung FH 1 mit "Yogi vom Lehrbacher Schloss" 94 Punkte und die Note "Sehr gut". Das Team kam auf den dritten Platz. Kneidl berichtet von 153 Übungsstunden, Josef Schiffmann war bei 149 Stunden. Dies habe sich ausgezahlt, denn der Vorsitzende war mit "Yogi vom Lehrbacher Schloss" auch erfolgreichster Hundeführer. Den Pokal für die erfolgreichste Nachwuchshundeführerin ging an Aranka Kneidl.

Zum Abschluss stand die Ehrung langjähriger Mitglieder an. Dabei hätte der Verein auch Richard Suttner ausgezeichnet. Das langjährige Mitglied war wenige Tage zuvor verstorben. Die Versammlung gedachte seiner still. 40 Jahre ist Hans Pfleger Mitglied, 35 Jahren sind es bei Andreas Anger und Hans Gebhard. Auszeichnungen für langjährige Mitarbeit im Vorstand erhielten Renate Stark und Siegfried Marner.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.