Senioren-Gymnastik feiert 25. Geburtstag bei einem geselligen Nachmittag - Elli Gebhardt Frau ...
Rotes Kreuz lässt Krankheit gar nicht erst zu

Die Jubilare mit Anni Priebe (hinten links) und Seniorenbeauftragtem Albert Butscher (rechts). Bild: is
Lokales
Pressath
26.03.2015
20
0
"Fit bis ins hohe Alter": Unter diesem Motto hält das Bayerische Rote Kreuz im Altlandkreis Eschenbach Senioren bei Laune. Seit über 25 Jahren treffen sich Senioren wöchentlich zu Gymnastikstunden in Neustadt am Kulm, Pressath, Kirchenthumbach, Oberbibrach und Burkhardsreuth. Zur Feier des Jubiläums hielten die Frauen einmal still, und versammelten sich an der Kaffeetafel, um auf die gemeinsame Zeit zurückzublicken und treue Turnerinnen auszuzeichnen.

Elli Gebhardt aus Neustadt am Kulm besucht seit der ersten Stunde 1989 die Übungsnachmittage in der Kulmstadt. Geehrt für 25-jährige Treue wurden Marianne Matthes, Hermine Rix und Johanna Preisinger. Seit 20 Jahren dabei sind Erika Hauke und Resi Hacker. Auf 15 Jahre aktives Turnen blicken Marianne Klimt, Rosa Seitz, Brigitte Dollhopf und Margit Kynast zurück, seit 10 Jahren turnt Marianne Netterheim mit.

Sie und alle anderen Turnerinnen hatte Übungsleiterin Anni Priebe ins Gasthaus Heining geladen. Priebe begrüßte als "Quotenmann" Seniorenbeauftragen Albert Butscher. Sie bedauerte, dass bei den Übungsstunden die Frauen unter sich bleiben, obwohl Männer "willkommen wären". In geselliger Runde waren die gemeinsamen 25 Jahre Gymnastik Thema. "Wir haben mit dem Erfolg nicht gerechnet", freute sich Priebe, die ihre Mitleiterin Hannelore Wenzel aus gesundheitlichen Gründen entschuldigen musste. Dank richtete sie an die Frauen aus Pressath, die für das Kuchenbuffet gesorgt hatten. Alle waren angetan von den Backkünsten. Priebe nutzte die Gelegenheit für Ehrungen.

Im Laufe des Nachmittags lud die Übungsleiterin zum Ausflug nach Pilsen am 5. September ein. Am 20. Juni geht es nach Regensburg zu einer Operette. "Wir sind Senioren" hieß zum Abschluss ein Lied, in das alle Frauen lautstark einstimmten. Zur Melodie "Wenn wir erklimmen" sangen sie "Wir fühlen uns wohl und sind immer zufrieden". Dass es sich dabei um keine leere Phrase handelte, zeigte die Tatsache, dass sich die Feierlichkeiten noch lange hinzogen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.