Soziale Fragen, süße Kuchen

Lokales
Pressath
24.04.2015
2
0

Der VdK Ortsverband Pressath wächst weiter. Die gute Beratung in Fragen des Sozialrechts sorge für den Andrang. Der Pressather Ortsverband punktet zudem mit süßen Lockmitteln.

Den Mensch in den Mittelpunkt stellen, möchte der VdK. Dies sei im Ortsverband gelungen sagt Vorsitzender Anton Gareis und belegt dies in der Hauptversammlung mit Zahlen: Der Mitgliederstand stieg im vergangenen Jahr von 308 auf 321. "Wenn man bedenkt, dass in dem Zeitraum auch sechs Sterbefälle zu vermelden waren, ist der Zuwachs enorm", unterstrich Gareis.

Wie immer eröffnete die Versammlung ein Kaffeekränzchen mit Willi Birkners berühmten Obstkuchen. Gareis stellte heraus, es sei einmalig, wenn ein Konditormeister sich für den Ortsverband an den Backofen stellt. Das sahen auch Kreisvorsitzender Josef Rewitzer und Kreisgeschäftsführer Siegmund Bergmann so. Gareis erinnerte an die Fahrt zur Landesgartenschau nach Deggendorf und das Fischessen in der Glashütte als Jahreshöhepunkte. Heuer besucht der Verband Kelheim mit der Befreiungshalle und Weltenburg. Mit dem Dank an Mitarbeiter der Kreisgeschäftsstelle in Weiden schloss Gareis seine Rede. Kreisgeschäftsführer Bergmann ging auf die Verbandsarbeit ein. Bedeutsam sei die Senkung des Beitragssatzes der Krankenversicherung auf 14,6 Prozent und der Zusatzbeitrag zur Versicherung. Erfreulich sei das neue Pflegeunterstützungsgeld mit Versicherungspflicht in der Rentenversicherung. "Wir sind ein angesehener Sozialverband", freute sich Kreisvorsitzender Josef Rewitzer. Seit dem Jahr 2000 stieg die Mitgliederzahl um 70 Prozent. In Bayern zählt der VdK 650 000 Mitglieder, für die der Verband 2014 693 000 Sozialberatungen übernahm. Bei über 100 000 Widersprüchen habe er 118,67 Millionen Euro erstritten.

Zum Schluss ehrten Anton Gareis und die Kreisvertreter Mitglieder. 40 Jahre im Verband ist Erwin Liebl. Dafür erhielt er eine Urkunde und die Ehrennadel in Gold. 25 Jahre Mitglied sind Werner Jahn, Hans Silber, Elisabeth Lobenstein, Dora Daubenmerkel und Heinrich Pausch, 20 Jahre dabei sind Karl Ackermann, Friedwald Götz, Elisabeth Rauch, Johann Neuber und Johanna Mezotnis. Auf zehnjährige Mitgliedschaft blicken Harald Wolf und Isolde Fraunholz zurück.

Zu Beginn hatten die Teilnehmer der Versammlung in einer Gedenkminute an die verstorbenen Mitglieder erinnert: Ludwig Wolf, Wilhelm Götz, Josef Siegler, Alois Kneidl, Karolina Endler und Albrecht Baier.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.