Spende statt Geschenke

Lokales
Pressath
19.12.2014
2
0
Eine gute Idee setzt die Metzgerei Macher seit mehreren Jahren in der Vorweihnachtszeit um: das Unternehmerehepaar Manfred und Yvonne Macher verzichtet darauf, in ihren Filialen Weihnachtsgeschenke an die Kundschaft zu verteilen. Stattdessen sammeln die beiden das dadurch gesparte Geld für einen gemeinnützigen Zweck. Auch heuer macht es die Metzgerei nicht anders. "Unsere Kunden reagieren durchweg positiv auf diese Entscheidung", erklärte Manfred Macher.

Besonders positiv reagierte aber Helga Dippel. Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Spina bifida und Hydrocephalus (ASBH) durfte für ihre Organisation in diesem Jahr das Geld entgegennehmen. 750 Euro übergaben Manfred und Yvonne Macher an Dippel. Damit solle die herausragende Arbeit der Selbsthilfegruppe in barer Münze gewürdigt werden. Dippel bedankte sich recht herzlich dafür und versprach, die Spende im Sinne der Arbeitsgemeinschaft zu verwenden.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)Kurz notiert (401138)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.