Stadt will Falschparker und Raser disziplinieren
Strafzettel ersetzen Warn-Hinweise

Lokales
Pressath
27.11.2014
3
0
Ab Anfang Dezember startet die kommunale Verkehrsüberwachung in der Innenstadt und den dazu gehörenden Ortschaften. Den Anfang macht die Überwachung des ruhenden Verkehrs (Falschparker). 2015 folgt der fließende Verkehr (Blitzer).

Derzeit finden Autofahrer in Kurzzeitparkzonen oder verkehrsberuhigten Bereichen Hinweise auf die künftige Überwachung hinter den Scheibenwischern. Diese verwandeln sich ab Dezember in Verwarnungsgeldbelege. Die Abwicklung erfolgt über den Zweckverband "Verkehrsüberwachung Oberpfalz Mitte" in Ursensollen. Gerade mit der Überwachung des fließenden Verkehrs soll ein Beitrag zur Verkehrssicherheit geleistet werden. "Es geht nicht ums Abkassieren, sondern darum, riskantes und regelwidriges Fahren zu disziplinieren", sagte Stadtrat Franz Floth in der Sitzung des Gremiums, in der die Verkehrsüberwachung auf den Weg gebracht wurde.

Sinnvolle Maßnahmen

Angesichts der beengten Verkehrs- und Parkplatzsituation im Stadtkern bildet der ruhende Verkehr einen Schwerpunkt. Für den fließenden Verkehr sind im gesamten Stadtgebiet Messstellen eingerichtet - an Hauptstraßen ebenso wie in Tempo-30-Zonen. Gerade von dort landeten immer Klagen über Raser bei der Stadt. Hier seien Ordnungs- und Disziplinierungsmaßnahmen sinnvoll.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.