Stephan Pollert bei Stadtmeisterschaft auf Platz zwei, Marvin Schauder Dritter
Matthias Argauer neuer Stadtmeister

Nur Sieger beim 28. DJK-Triathlon: Neuer Stadtmeister ist Matthias Argauer (Fünfter von links), gefolgt von Stephan Pollert (Siebter von links) und dem Drittplatzierten Marvin Schauder (Dritter von links). Es grautlierte zweiter Bürgermeister Max Schwärzer (links) und DJK-Vorsitzender Siegfried Rauch (rechts). Bild: mng
Lokales
Pressath
16.07.2015
33
0
Das Ratespiel ist vorbei: Matthias Argauer ist nach 2012 zum zweiten Mal Stadtmeister. Er und der zweitplatzierte Stephan Pollert galten schon vor dem Start als die beiden Favoriten.

Bürgermeister und Schirmherr Werner Walberer schickte um 13.42 Uhr die erste Gruppe der Triathleten auf die Schwimmstrecke im städtischen Kiesweiher. Drei Minuten später folgte Gruppe zwei. Die Stammgäste waren begeistert von der Wasserqualität, nachdem in den Vorjahren das wuchernde Tausendblatt das Schwimmen zum zweifelhaften Vergnügen gemacht hatte.

Nach weniger als acht Minuten verließ der Schnellste das 24 Grad warme Wasser. Spannung verhieß die 22 Kilometer lange, sehr anspruchsvolle Radstrecke. Argauer und Pollert waren auf der Strecke zeitlich nicht weit voneinander entfernt, so musste die Entscheidung auf den sechs Lauf-Kilometern fallen.

Moderator Alfred Pravida sorgte dafür, dass die Zuschauer auf dem aktuellsten Stand waren. Nach 1:11:03 Stunden lief dann Matthias Argauer durchs Ziel, Stephan Pollert folgte weniger als zwei Minuten später nach 1:12:57 Stunden. In der Gesamtwertung belegten sie die Plätze 15 und 23. Mit 1:17:17 Stunden folgte Marvin Schauer auf Platz drei der Stadtmeisterschaft. Auch in diesem Jahr ging keine Pressatherin an den Start, so dass der Titel der Stadtmeisterin vakant bleibt.

Über den Zuspruch freut sich die DJK: 115 Einzelstarter und zehn Staffeln, darunter "Die Flotten Fünziger" der DJK in der Besetzung Siegfried Schmelcher, Josef Baller und Helmut Trastl, die mit 1:16.36 Stunden Fünfter in der Staffelwertung wurden.

Außerdem startete die Präsidentenstaffel im 60. Jubiläumsjahr der DJK mit dem amtierenden Vorsitzenden Siegfried Rauch, seinem Vorgänger Eugen Schmidt und Karl Stopfer. Das Präsidium belegte Platz elf im Endergebnis. Ihre Zeit lag bei 1:58:25 Stunden.

Nach dem Zieleinlauf wartete der große Verpflegungsstand, wer wollte, konnte sich von den Physiotherapeuten aus Erich Schmids Praxis kneten lassen. Bei der Tombola im DJK-Sportheim verloste der Verein wertvolle Sachpreise unter den Teilnehmern.

Siegfried Rauch dankte Michael Waldmann für die Organisation. Ein großes "Vergelt's Gott" ging an Wasserwacht, Feuerwehr sowie allen Helfer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.