Tipps und Anregungen für pflegende Angehörige
Für mehr Zeit für sich

Lokales
Pressath
16.11.2015
2
0
Die Brisanz des Themas verdeutlichte Robert Heldmann mit einer Zahl. Laut dem Leiter der Seniorenbetreuung "Arche" sind über zwei Millionen Menschen in Deutschland auf Pflege angewiesen. "Die meisten werden von Angehörigen versorgt", erklärte er beim Altenwerk St. Georg im Kolpingheim.

Die "Arche" biete Entlastung, damit Angehörige mehr Zeit für sich haben. Sie ist in den Räumen der Caritas-Sozialstation in Grafenwöhr, Am Alten Weg 3, untergebracht. Betreuungszeiten sind dienstags, mittwochs und donnerstags von 8 bis 17 Uhr sowie montags und freitags von 13 bis 17 Uhr. Jeder könne bei den Spielen, Vorlesen und Erzählen mitmachen", unterstrich Heldmann.

Ziel sei, Berührungsängste abzubauen und den Kranken zu ermöglichen, am Alltagsleben teilzunehmen. Anleitung und Beratung zur Pflege gab Caritas-Sozialstation-Leiterin Johanna Schüller. Sie ging auf die Pflegestufen ein. Anträge gebe es bei der Pflegekasse. Deren Medizinischer Dienst prüfe die Pflegebedürftigkeit. Weiter informierte sie über Verhinderungs- sowie die Kurzzeitpflege und über die Besetzung der Sozialstation. Von den 40 Mitarbeitern seien 25 in der Pflege beschäftigt. Betreut werden Patienten in Eschenbach, Grafenwöhr, Kaltenbrunn, Kirchenthumbach, Mantel und Pressath.

Im weiteren Verlauf des Nachmittags gratulierte Altenwerk-Leiterin Martha Ermer den Geburtstagskindern der Monate Oktober und November zu ihren Jubeltagen. Für Gisela Mann, Edwin Diepold, Erika Stemmer, Marianne Gottschalk, Betty Häupl, Gerda Fahrnbauer und Juliane Götz stimmten alle in ein Ständchen ein.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.