Tragödie: Tödlicher Sturz durch Glastür

Lokales
Pressath
04.09.2015
8
0
(wüw) Es war wohl nur ein Stolperer, aber der reichte aus, um das Leben eines 39-jährigen Mannes zu beenden. Wie das Polizeipräsidiums Oberpfalz in Regensburg bestätigte war der Pressather bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag in seiner Pressather Wohnung durch eine Glastür gefallen. "Dabei zog er sich dann mehrere stark blutende Wunden zu", erklärte Polizeisprecher Albert Brück. Angehörige im Haus hatten den Krach gehört und dann sofort einen Notruf abgesetzt. Rettungsdienst und Notarzt brachten daraufhin den Mann ins Klinikum nach Weiden. Die Ärzte dort konnten dem 39-Jährigen allerdings nicht mehr helfen.

Die Kriminalpolizei Weiden hat die Ermittlungen zu dem Fall übernommen. Dies sei bei solchen Unfällen außerhalb des Straßenverkehrs Routine, erklärte Brück. Die Ermittlungen der Polizeibeamten sprechen für einen häuslichen Unfall, erklärte Brück. Bislang sei unklar, ob der Mann Alkohol oder Medikamente konsumiert hatte. Die Ergebnisse der entsprechenden Untersuchungen liegen bislang nicht vor.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.