Vom eisernen Junggesellen zum siebenfachen Vater: Schwan Alfred und seine kleine, große Familie

Vom eisernen Junggesellen zum siebenfachen Vater: Schwan Alfred und seine kleine, große Familie (idu) Seit Ostersonntag brütete Gerda (rechts) ihre Eier aus, 42 Tage bis alle Babys geschlüpft waren. Papa Alfred (links) lässt seine Frau nun nicht mehr aus den Augen. An Schwannachwuchs haben Karl und Veronika Schecklmann nicht mehr geglaubt. Alfred lebt seit Jahren alleine an ihrem Weiher. In diesem Jahr hat es nun geklappt. Gerda schenkte ihm sieben junge Schwäne, um die sich das Schwanenpaar nun sieben
Lokales
Pressath
20.05.2015
1
0
Seit Ostersonntag brütete Gerda (rechts) ihre Eier aus, 42 Tage bis alle Babys geschlüpft waren. Papa Alfred (links) lässt seine Frau nun nicht mehr aus den Augen. An Schwannachwuchs haben Karl und Veronika Schecklmann nicht mehr geglaubt. Alfred lebt seit Jahren alleine an ihrem Weiher. In diesem Jahr hat es nun geklappt. Gerda schenkte ihm sieben junge Schwäne, um die sich das Schwanenpaar nun sieben Monate kümmert. Während der Brutzeit ließ Alfred Besucher noch nahe ans Nest. Seit die Kleinen da sind, wird jeder Schritt doppelt genau beobachtet. Alfred lässt keinen Zweifel: Er würde alles tun, damit der Familie nichts passiert. Schwäne sind friedlich, doch wenn sie Junge haben, verteidigen sie die fauchend, flügelschlagend und schmerzhaft zuschnappend. Bilder: idu (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.