Wie im Taubenschlag

Die Eltern hatten beim Herbstflohmarkt viel Auswahl. Bild: hsr
Lokales
Pressath
14.09.2015
1
0

Bergeweise Jeans, Pullis und Jacken türmten sich beim diesjährigen Herbstflohmarkt der Eltern-Kind-Gruppen auf den Tischen in der Stadthalle. Die Besucher hatten die Qual der Wahl.

Die Eltern konnten sich nicht nur durch die bunten Kleidungsberge wühlen, auch Kinderwägen, Babyschalen und viele Spielsachen hatten die Verkäufer herangeschafft. Zahlreich nutzten die Eltern das Angebot und ergatterten das eine oder andere Schnäppchen. Schwangere durften eine halbe Stunde vor der Öffnung hinein. So konnten sie dem größten Trubel entgehen und sich in Ruhe umschauen.

Dann öffneten sich die Pforten für die restliche Elternschar. Und der Andrang war groß. Bereits am Abend zuvor herrschte in der Stadthalle reges Treiben. Die Helfer - bestehend aus dem Flohmarktteam, Müttern und Vätern aus den Eltern-Kind-Gruppen und Ehemaligen - wuselten hin und her, nahmen die Kartons der Verkäufer entgegen und verteilten die Waren auf den noch leeren Tischen und Ständern. Die große Zahl an Helfern war auch dringend nötig.

Weit über 100 Verkäufer boten ihre Sachen an. Aber nicht nur in der Verkaufshalle ging es zu wie im Taubenschlag. Am Kuchenbuffet herrschte ebenfalls großer Andrang. Der Erlös des Basars geht vollständig an die Eltern-Kind-Gruppen. Der Frühjahrsbasar ist für 12. März 2016 geplant.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.