Zoigl-Kirwa der CSU in der Stadthalle mit weniger Besuchern - Organisatoren zufrieden
Große Stimmung im kleineren Kreis

Lokales
Pressath
28.10.2015
3
0
Auch wenn der Besuch bei der Zoigl-Kirwa des CSU nicht die Zahlen vergangener Jahre erreichte, der Stimmung tat das keinen Abbruch: Den Zoigl-Liebhabern schmeckte die Bierspezialität wie eh und je und auch die deftigen Brotzeiten kamen gut an.

Der besondere Anreiz für die Gäste in der herbstlich geschmückten Stadthalle war neben dem Bier das vom "Boder Fredl" (Alfred Brüderer) aus Dießfurt zubereitete Spanferkel. Schon beim Eingangstor zur Stadthalle kitzelte der Bratenduft den Besuchern in der Nase. Auch die anderen Spezialitäten wie der Obatzte und das Schmalzbrot waren heiß begehrt. Die Helfer um die Stadträtinnen Charlotte Hautmann, Susanne Reithmayer und Cornelia Träger, die Frauen-Union und die Junge Union waren stets zur Stelle, um für Nachschub zu sorgen.

Einen großen Teil zum Gelingen des Abends trug auch das Duo Tina und Gerd aus Gössenreuth bei. Die beiden verstanden es, die Stimmung mit alten Schlagern und neuen Hits anzuheizen und mit Witzen und Trinksprüchen aufzulockern. CSU-Ortsvorsitzender Andreas Reindl freute sich über die große Abordnung der Pressather Feuerwehr, des Roten Kreuzes und anderer Vereine und Gruppierungen. Im Laufe des Abends kamen auch Bürgermeister Werner Walberer und verschiedene Stadträte aller Parteien. Sein Dank galt allen Helfern sowie der Familie Günther Treffert für den Blumenschmuck. Bis nach Mitternacht genossen die Gäste die gute Stimmung und das süffige Bier.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.